Autos Spass Faktor Emotion 16 04

Als das Auto endlich bereit ist für Gang Drei, kann ich der Welt um mich herum nicht mehr wirklich folgen. Mein Hirn ist wie ein Taschenrechner, der versucht ein Xbox-One-Spiel zum Laufen zu bringen. Ich erkenne die Straße nicht mehr. Meine Augen sind top, mein Gehirn ist nur nicht schnell genug. Menschen wurden nicht gemacht, um so schnell zu beschleunigen. Es ist sehr verstörend.

Und das ist nicht die einzige Emotion, die dir der Atom entreißt. Letztlich fühlst du nichts als massive Frustration. Frustration, weil deine Fahrkünste vielleicht doch nicht soo überragend sind, wie du dachtest. Sobald du dich halbwegs an die lächerliche Beschleunigung gewöhnt hast, entdeckst du eine Kurve. Du versuchst Teile der Geschwindigkeit mit durchs Eck zu nehmen. Dann drehst du dich. 

Top News

Zum Seitenanfang