Vgl Kompakt Sportler 16 07

Als alle vier von uns ihre Runden drehen, verwandelt sich die Eisdecke relativ schnell zu Matsch und endlich gibt es etwas ähnliches wie Feedback. Auf der Geraden ist der 350-PS-Ecoboost des RS eine echte Wohltat. Tritt ihn von ganz unten raus und du spürst ein winziges Turboloch, aber von da an baut er eine einzige Wand aus Drehmoment. Einen resoluten, linearen Schub, der dem roten Bereich bei 6800 Touren eine veritable Kopfnuss einschenkt, wenn du deine Gangwechsel nicht schnell genug über die Bühne bringst.

Dazu hinterlässt er in seinem Windschatten eine herrlich kratzige Rallye-Note, die in AK-47-gleiches Geknalle übergeht, sobald du lupfst. Die Sechsgang-Schaltung ist eine überarbeitete Version der bekannten Ford-Einheit, mit kürzerem Hebel und dezent angepasster Mechanik. Nicht unbedingt das Präzisionswerkzeug, das dir der Civic in die Hand drückt, aber schön genug und vor allem kompatibel mit einer atemberaubend effektiven Launch Control … mehr dazu später.

Die ultimative Quelle für des Fords außerirdische Superkräfte ist ohnehin eine andere. Gemeintist sein bahnbrechendes Torque-Vectoring-Allradsystem. Wir bombadierten euch ja bereits ausreichend mit den draufgängerischen technischen Details dieses Kupplungs-basierten Systems, deshalb möge hier der Hinweis genügen, dass es bis zu 70 Prozent des Drehmoments nach hinten schaufelt und das, was hinten ankommt, jeweils um bis zu 100 Prozent an eines der beiden Hinterräder verteilen kann. Der Algorithmus, mit dem die Kraft jongliert wird, ist dann deine Sache. In „Sport“ zum Beispiel kriegst du ein schärferes Gaspedal, mehr Fleisch in der Lenkung, mehr „Explosionsgefahr“ im Auspuff sowie eine eher neutrale Herangehensweise in der Kurve. Du kannst deine Linie noch immer mit dem Gas trimmen, aber er wird dir nie wegbrechen.

Top News

Zum Seitenanfang