Highlights dieser Ausgabe:

- 61 Seiten aufwendig produzierte Features
- 20 akuelle Testberichte
- 8 Autos im Dauertest-Urteil
- 14 Seiten skurrile Motorgeschichten
- 13 Seiten News und Buntes über Autos
- 15 Seiten komprimierter Auto-Katalog
- Kommentare: Das harte Urteil der TopGear-TV-Moderatoren

 

  • Titel
  • Inhalt

TopGear – Ehrlich. Bissig. Anders.

Die Automobilfirmen bombardieren uns täglich mit einer Unmenge von Fakten, Zahlen und Daten, nur um zu beweisen, dass ihr neuestes Produkt das Beste von allen ist. Speziell die Hersteller von schnellen Sportwagen lieben ebenso schnelle Statistiken. Doch in diesem Jahr wurde alles von drei Autos der vollkommen neuen Art dominiert: dem LaFerrari, dem McLaren P1 und dem Porsche 918 Spyder. Ihr hybridgetriebener Kampf um die Pole Position hat die Sportwagen-Geschichte neu geschrieben.

Für diese Ausgabe von TopGear Deutschland haben wir die besten Sport- und Supersportwagen des Jahres auf der märchenhaften Rennstrecke Castellolí im Westen von Barcelona versammelt. Ein Aufeinandertreffen, bei dem sich nicht nur zum ersten Mal weltweit der P1 und der 918 direkt gegenüberstehen, sondern auch eines, das euch (na ja, zumindest uns) angesichts der beeindruckenden Daten die Tränen in die Augen treibt: Eine Flotte im Gesamtwert von 3.148.902 Euro, mit 99 Zylindern und 53 Liter Hubraum, aus denen stattliche 7 313 PS und 8 975 Newtonmeter Drehmoment erwachsen. Auch wenn das jetzt wieder nur ein Wink mit Fakten, Zahlen und Daten ist, das ist die genialste Fahrzeugauswahl, die wir je zusammengestellt haben – vom Audi S1 quattro über den VW Golf R, den Porsche Cayman GTS, die Corvette C7 oder den McLaren 650S bis zu den zwei erwähnten Super-Hybriden.

Aber nackte Zahlen können in die Irre führen – ihr kennt ja den Spruch: „Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.“ Was den Zahlen fehlt, sind die Emotionen. Zahlen alleine werden euch nicht zum Lächeln bringen. Sie können das wahre Gefühl von Geschwindigkeit und Handling eines Autos nicht zum Ausdruck bringen. Nicht dieses Gefühl im Bauch, wenn du mit einem aufregenden Sportwagen unterwegs bist (was der Hauptgrund dafür ist, dass wir TopGear so gerne machen). Nicht, wie ein Auto auf dich reagiert und du auf das Auto.

Auch wenn wir gelegentlich ganz gerne mit Zahlen jonglieren: Bei unseren ausgiebigen Speed Week Tests – begleitet nur von einem kleinen, unbeabsichtigten Feuerchen und von einem Stig, der massenhaft Reifen konsumiert hat – kamen die Daten auf den Rücksitz. Unser persönlicher Eindruck rückt in den Vordergrund. Und damit nehmen wir euch mit auf die Rennstrecke und auf kurvige Gebirgspässe, zu unserer Speed Week 2014.

€5.90
* Lieferziel:

Warenkorb

Keine Artikel in diesem Warenkorb

Folgt uns:

Zum Seitenanfang