Ihr wisst schon, weil ein normaler 488 einfach ein klein wenig zu langsam ist ...

  • xxx_fer_488_16_01
  • xxx_fer_488_16_05
  • xxx_fer_488_16_06
  • xxx_fer_488_16_02
  • xxx_fer_488_16_07
  • xxx_fer_488_16_04
  • xxx_fer_488_16_03

Zuerst gab uns die Essen Motor Show 2015 (28. November bis 6. Dezember) einen BMW 1er mit mehr Drehmoment als ein Güterzug und jetzt das hier: einen Ferrari 488 GTB mit mehr Pferdestärken als ein McLaren P1.

Es handelt sich bei diesem Ausstellungsstück um das Werk von xXx Performance (seid vorsichtig, wenn ihr diese Firma bei Google suchen wollt) und es kann mit ein paar ernst zu nehmenden Zahlen punkten.

Der 3,9-Liter-Twinturbo-V8 aus dem 488 trägt etwas namens „Stage 3 Kit“. Er produziert jetzt „über 1000 PS“ und 1250 Newtonmeter Drehmoment. Das ist eine Steigerung von rund 330 PS und fast 500 Newtonmeter gegenüber dem normalen und nicht gerade langsamen Serien-Ferrari.

Neben dem Kraftzuwachs – durchgeführt durch eine simple Veränderung im Steuergerät und ein neues Ansaug- und Abgassystem – hat xXx eine Carbon-Frontlippe, Seitenschweller und einen Diffusor hinzugefügt. Außerdem wurde der 488 um 35 Millimeter tiefergelegt und auf 21-Zöller gestellt.

Wie sich diese ganzen Veränderungen auf die Fahrleistungen auswirken? xXx liefert darauf keine Antwort, doch ein normaler 488 GTB knackt die 100-km/h-Marke in glatten drei Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h. Erwartet also Unfassbares ...

Gutes Tuning oder böses Tuning?

 

Autor: TopGear

Top Tests

Top News

Folgt uns:

Zum Seitenanfang