Jetzt, und nachdem BMW den neuen M4 GTS vorgestellt hat, zeigen wir euch einmal all seine schönen Vorgänger

BMWs legendärste Hardcore-M3s

Wasser ist einer der Gründe für Leben auf unserem Planeten. Jetzt wurde dieser kostbaren Flüssigkeit aber eine noch größere Aufgabe zuteil: Sie sorgt jetzt für mehr Pferdestärken.

In der neuen rennstreckenoptimierten M4-Version namens BMW M4 GTS (er hat 500 PS und mit 7:28 Minuten mal eben eine schwindelerregend schnelle Nordschleifenrundenzeit hingelegt) kommt eine neue und ausgefallene Wassereinspritzung zum Einsatz.

Sie hilft, die angesaugte Luft herunterzukühlen und sorgt damit für 68 PS mehr – gegenüber dem normalen M4. Hand in Hand geht die Leistungssteigerung mit einer Gewichtsreduktion von 62 Kilogramm. Hierfür werden unter anderem die Rücksitze weggelassen. Sprintzeit? Unter vier Sekunden. Außerdem fährt der M4 GTS ein seriöses Bodykit und serienmäßige Carbon-Keramik-Bremsen spazieren.

Wie auch immer, es ist nicht das erste Mal, dass BMW ein M3 Coupé (für alle Neugeborenen unter euch, so hieß die Modellreihe früher) zum Sondermodell mit mehr Leistung, mehr Aerodynamik und weniger Gewicht umbaut.

Deshalb haben wir jetzt hier sechs BMW-M3-Sondereditionen für euch …








1988: BMW M3 Evolution II

Ihr wisst ja alle, wie großartig die erste BMW-M3-Generation war. Entschuldigung, ist. Bis heute gilt dieses Modell als mit das Beste, was aus einer kleinen sportlichen Limousine werden kann. Aber seit gewarnt: Nutzt dieses Zitat nicht, wenn ihr mit Freunden in der Kneipe über dieses Thema diskutiert, es könnte zu ziemlich hitzigen Auseinandersetzungen führen.

Dann kam das Jahr 1988 und BMW entschied sich, den M3 noch ein Quäntchen besser zu machen, indem man die Power des 2,3-Liter-Vierzylinders auf 220 PS anhob, größere Räder verbaute, auf dünnere Fond- und Heckscheiben zurückgriff, neue Spoiler montierte und einen leichteren Kofferraumdeckel anschraubte.


1990: BMW M3 Sport Evolution

Dies hier ist die Krönung der E30-M3-Generation. Im Sport Evolution verrichtet ein von 2,3 auf 2,5 Liter aufgebohrter Vierzylinder mit 238 PS seine Arbeit. Mit diesem Modell hat BMW einen straßenzugelassenen Tourenwagen gebaut.

Das M3-Sport-Evolution-Paket umfasst einen verstellbaren Frontsplitter sowie Heckspoiler, einen kleineren Kraftstofftank (weniger Gewicht, ihr wisst schon) und eine Federwegsverkürzung von zehn Millimeter rundum.

Lediglich 600 Stück wurden insgesamt gebaut. Und wir sind uns sicher, dass ihr einen wollt und zwar für jede Autokollektion, die ihr euch so erträumt.




1995: BMW M3 GT

Bei Puristen verliert der M3 der E36-Baureihe ein bisschen von seiner originalen M-agie … bla, bla, bla, na klar. Zugegeben, man bekommt bei diesem Modell nicht direkt dieses Ihr-habt-einen-Tourenwagen-in-ein-Straßenauto-gesteckt-Gefühl, aber der M3 lief trotzdem seine elektronisch abgeregelten 250 km/h.

Im „Standard“-M3 kam ein Dreiliter-Reihensechser zum Einsatz. Später wurde dieses Aggregat durch eine 3,2 Liter große Maschine ersetzt.

Zwischen diesen beiden Modellen gab es eine GT-Version.Sie hatte einen einstellbaren Frontsplitter, einen neuen Heckflügel, Alutüren und ein steiferes Federsystem. Außerdem trickste BMW ein bisschen am Dreiliter-Benziner und quetschte so 295 PS aus dem Aggregat.

Ein kommender Klassiker? Wir gehen davon aus.






2003: BMW M3 CSL

Die ist die E46-Generation des M3 – die dritte Generation, die die M3-Plakette tragen durfte. Ab Werk verbaute BMW einen 3,2-Liter-Motor mit 343 PS, der den Wagen in 5,2 Sekunden über die 100-km/h-Marke schob. Alles schön und gut.

Im Jahr 2003 entschied sich BMW dann, den „CSL“-Schriftzug wiederzubeleben und den M3 damit noch schöner und noch liebenswürdiger zu machen. Jawohl verehrte Freunde, der E46 M3 CSL ist ein großartiges Ding mit mehr 3,2-Liter-Reihensechser-Power (360 PS) und vielen Leichtbaumaßnahmen, um den Körperfettanteil zu drücken.

Das Dach, die Türen und die Mittelkonsole bestehen aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK), man verbaute dünnere und leichtere Heckfenster und die Klimaanlage sowie die Hifi-Anlage wurden entfernt.

Das Resultat? Bei Testläufen erreichte BMW eine 7:50-Minuten-Zeit auf dem Nürburgring. Alle 1383 CSL-Exemplare wurden innerhalb von wenigen Monaten verkauft. Sucht euch einen, fahrt ihn und stellt ihn anschließend in eine hermetisch abgeriegelte Garage.






2010: BMW M3 GTS

In der vierten M3-Generation, dem E92, flog der Reihensechser raus und zum ersten Mal in der Serien-M3-Geschichte zog ein V8 unter die Haube.

Im Jahr 2010 wurde auf Anraten vieler Kunden eine härtere und von Hand gebaute GTS-Variante auf den Markt gebracht. Sie wurde mit einem Carbon-Dach, einer Titan-Abgasanlage, leichteren Türen und einer leichteren Mittelkonsole ausgeliefert. Außerdem fehlten Komfortmerkmale wie die Rücksitze, eine Klimaanlage oder eine Einrichtung zum Musik hören.

Das fehlende Audiosystem ist kein Kritikpunkt, denn so kann man dem größeren und stärkeren 4,4-Liter-V8 mit 450 PS (in der Serie waren es vier Liter und 414 PS) besser bei der Arbeit zuhören.

Die Federung wurde verbessert, genau wie die Bremsen. Es gab eine überarbeitete Traktionskontrolle, 19-Zoll-Alu-M-Räder und der Wagen war ziemlich … orangefarben.

Nur 135 Fahrzeuge wurden gebaut. Jedes hatte einen Anschaffungspreis von 136.850 Euro.








2011: BMW M3 CRT

Wie der GTS, war auch der CRT ein Leichtbau-Sondermodell. Er war etwa 70 Kilogramm leichter als eine Standard-M3-Limousine, auf der er basierte, und er nutzte die gesamte Carbonfaser-Expertise von BMW, welche später im i3 und im i8 ausuferte.

Ihr habt im und am CRT deshalb eine CFK-Motorhaube, einen CFK-Heckspoiler und ein CFK-Lüftungssystem. Dann wären da noch die Sitze, die aus recyceltem Papier und CFK hergestellt wurden, ein Titan-Auspuff und der gleiche 4,4-Liter-V8 mit 450 PS aus dem früheren GTS.

Null auf 100 km/h? Geht in 4,4 Sekunden. Das ist eine halbe Sekunde schneller als ein normaler viertüriger M3 braucht. Nur 67 Exemplare wurden insgesamt gebaut. Ausschließlich für den deutschen Markt.




2016: BMW M4 GTS

Ja, und dann wäre da natürlich der BMW M4 GTS, über den ihr HIER mehr erfahren könnt ...

Habt ihr einen Favoriten?


Top Tests

Top News

Folgt uns:

Zum Seitenanfang