Tja, was macht ein Auto cool? Cool ist nicht das Gleiche wie schnell oder teuer. Oft ist es sogar das Gegenteil ...

Welche Autos cool sind und welche nicht, das ist subjektiv. Aber nach einer halben Stunde erbittertem Streit in der Redaktion konnten wir uns auf 20 Kandidaten einigen ...

Wir hatten gerade eine kleine Debatte hier im TopGear-Büro. Ein paar zerbrochene Stühle. Ein mittelgroßes Schreibtisch-Feuer. Nichts Ernstes. Und schuld ist folgende, anscheinend harmlose Frage:

Was macht ein Auto cool?

Oberflächlich betrachtet, eine einfache Frage, aber eine, die sich rasch als bösartig entpuppt, wenn man drauf herumhackt.

Cool ist jedenfalls nicht das Gleiche wie schnell. Oder teuer. Zumindest heutzutage ist es oft das genaue Gegenteil. Ein giftgrüner McLaren 675 LT, zum Beispiel, ist ohne Frage ein großartiges Auto – so schnell wie eine biblische Gottesstrafe, technisch fast makellos – aber er ist ein wenig … zu ernsthaft, um wirklich cool zu sein, oder? Aber vielleicht auch nicht.

Oder am anderen Ende des Spektrums: Der Land Rover Defender ist, nach modernen Maßstäben, kein besonders, emm, modernes Auto. Aber er ist, auf seine grobknochige, 50er-Jahre-Art ziemlich cool, richtig?

Vielleicht haben wir auch fürchterlich unrecht. Es scheint ziemlich subjektiv zu sein, diese ganze Sache mit der Coolness. Die einzelnen Splittergruppen im TopGear-Büro haben, in der letzten halben Stunde, die unbestreitbare Coolness von so unterschiedlichen Autos wie BMW i8, Dacia Sandero und Tesla Model S diskutiert. Und etliche Kandidaten rausgesucht (siehe Bildergalerie oben). Ihr dürft aber auch anderer Meinung sein.










Jaguar F-Type Coupé

Deshalb ist er cool: Er ist ein britischer Brutalo mit etwas Gemeinheit, ein fauchendes Muscle Car in einem maßgeschneiderten Designeranzug. 50 Jahre nach dem ersten, hat die Welt wieder einen echten Dschäääg-Sportwagen.


Alfa Giulia

Deshalb ist er cool: Okay, die Giulia ist vielleicht kein besseres Auto als die deutschen Limousinen, denen sie nacheifert, aber sie hat ein sehniges Design und einen 500-PS-V6. Außerdem ist sie italienisch, was nie verkehrt ist.


Ariel Nomad

Deshalb ist er cool: Was macht sonst soviel Spaß beim Fahren, egal ob auf der Straße, auf der Rennstrecke, im Sumpf oder in der Wüste?


BMW i8

Deshalb ist er cool: Allein schon das Designstudien-Design macht ihn cool, und darunter steckt die geballte BMW-Expertise zum Thema „Der Sportwagen im Digitalzeitalter“.


Pagani Zonda LM

Deshalb ist er cool: Die meisten Supersportler wirken zu … ernsthaft, um wirklich cool zu sein. Aber die Entwicklung des Zonda vom Supersport-Emporkömmling hin zu einem echten Hypercar – um mal seine extreme Seltenheit außen vor zu lassen – zeigt, dass der LM über seine Klasse hinausweist.


Morgan Threewheeler

Deshalb ist er cool: Weil er zeigt, dass man sich selbst nicht allzu ernst nehmen sollte, und weil nichts cooler ist, als sich nicht um das eigene Aussehen zu scheren.


BMW 1er M Coupé

Deshalb ist er cool: Er besteht aus lauter Fantasieteilen: M3-Chassis-Teile und viel Power, hineingepresst in eine kleine 1er-Karosserie, sowie pathetische Radhäuser. Ein Gangster von der besten Sorte.


Dacia Sandero

Deshalb ist er cool: Der Sandero ist aufs Wesentliche reduziert. Kein Schnickschnack, nur was man braucht und nichts, was man nicht braucht.


Rolls-Royce Wraith

Deshalb ist er cool: Es gibt wahrhaftig Argumente, die Phantom-Limousine für das beste Auto der Welt zu halten, aber ihr flotter Coupé-Bruder schiebt sie mit seiner eisigen Coolness beiseite.


Porsche 918

Deshalb ist er cool: Hypercars sind oft zu protzig, um wirklich cool zu sein, aber die sauberen Linien des 918 und seine noch saubereren Abgase geben ihm einen intelligenten Touch, weit jenseits von bloßer Prahlerei mit Höchstgeschwindigkeit und Abtriebskräften.


Land Rover Defender

Deshalb ist er cool: Okay, unsere Einschränkung auf das Jahrzehnt wird hier ein bisschen gedehnt, aber der todgeweihte Defender ist mit seiner Urigkeit ein willkommenes Gegengift zu den von dicken Lifestyle-Schwaden umwehten modernen SUVs.


Fiat Panda 4x4

Deshalb ist er cool: Er ist ein klassischer Underdog. Er kann ohne Schweißausbruch auf einen Vulkan klettern. Und was ist cooler als Widerstand und Sabotage (in diesem Fall gegen jeden aufgeplusterten, teuren Allradler), bei der man den Feind auf seinem ureigenen Feld schlägt?


Mercedes-AMG S 65

Deshalb ist er cool: Der große, schöne, elegante Benz stürmt mit seinem Biturbo-V12 ins 21. Jahrhundert, ohne sich um die Schwachen und Armen zu kümmern. Der ultimative Exzess-Express?


Tesla Model S P85D

Deshalb ist er cool: Weil er beweist, dass sich das Auto 2.0, wenn das Öl irgendwann mal aus ist, schnell und wirklich erstaunlich fahren wird.


Alfa Disco Volante

Deshalb ist er cool: Schaut ihn nur an. Ein moderner Klassiker vom italienischen Karosseriebauer, nicht für Rundenzeiten oder Verkaufszahlen konstruiert, sondern aus Freude, etwas Schönes zu schaffen.


 

 

 

 

Top Tests

Top News

Folgt uns:

Zum Seitenanfang