19 wundervolle Autos, eine Formel-1-Strecke ... und ein Kampfhubschrauber. Es ist TopGears Speed Week 2015. Lasst die Spiele beginnen

  • 20151012_speedweek15_opener_01
  • 20151012_speedweek15_opener_02
  • 20151012_speedweek15_opener_03
  • 20151012_speedweek15_opener_04
  • 20151012_speedweek15_opener_05
  • 20151012_speedweek15_opener_06
  • 20151012_speedweek15_opener_07
  • 20151012_speedweek15_opener_08
  • 20151012_speedweek15_opener_09
  • 20151012_speedweek15_opener_10

Ein McLaren P1 GTR bollert gelassen die lange Gerade des Red Bull Rings entlang, neben ihm ein Lamborghini Huracán und ein Porsche Cayman GT4. Wie ungeduldige Hunde an der Leine wehren sich die drei gegen das auferlegte Tempolimit. Dahinter ein Mercedes-AMG GT, ein arg zierlich wirkender Mazda MX-5 und eine kreischend-gelbe Corvette Z06.

Das klingt nach einem wunderbaren Tag an der Strecke, oder nicht? Vor allem, wenn es sich um einen waschechten Grand-Prix-Kurs wie den Red Bull Ring handelt. Aber das hier ist die TopGear Speed Week, wir haben nie genug, und zuviel gibt es nicht. Die ersten beiden Reihen sind nur der Anfang, dahinter ist alles nur ein verwischtes Etwas.

Ein paar heiße GTI-Rivalen, ein Ferrari 458 Speciale in klassischem Rosso Corsa, ein tintenschwarzer Nissan GT-R Nismo, der wie ein Kampfhund daherkommt. Ein pinker Caterham 420R brummt vorbei, dahinter ein geräuschloser Tesla P85D, ein Lotus Elise 220 Cup und ein Mercedes C 63 AMG. Unpassend scheinen hier nur zwei zu sein, ein ganz am Rande fahrender Range Rover SVR – ein kompressorgeladenes SUV mit 550 PS – und als Wölfchen im Schafspelz ein allradgetriebener VW Golf Variant. Währenddessen vergnügt sich ein Ariel Nomad fröhlich im Infield, gejagt vom unermüdlichen TopGear Hyundai i20 Rallyeauto. Eine vielseitige Auswahl? Das ganz sicher.

Als glanzvoller Höhepunkt taucht ein Bell TAH-1F Cobra Kampfhubschrauber hinter den Tribünen auf, setzt sich an die Spitze unseres kleinen Konvois und schwebt nur dicht über den sich wegduckenden Insassen des MX-5. Wir wissen selber nicht, wer den bestellt hat, aber cool ist er allemal.

Während der nächsten Tage werden wir uns mit diesen Autos (und auch mit dem Hubschrauber) beschäftigen, sie bewerten, und uns fragen, welche uns ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und welche unser Herz erobern. Wenn wir Adrenalin und alle Reifen aufgebraucht haben, werden wir eine Auswahl von ihnen auf einen Roadtrip über die umliegenden Alpen­straßen mitnehmen, um uns letztlich für den besten Kandidaten zu entscheiden. Es wird gigantisch.

Macht es euch gemütlich, haltet die Klappe und euch fest. Hier kommt TopGears Speed Week 2015. Die Herren des Rings …

Top Tests

Top News

Folgt uns:

Zum Seitenanfang