BMW zeigt uns auf der CES sehr viel sehr schlaue Technik für die Zukunft. Verpackt in zwei ziemlich wünschenswerten Studien ...

  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_1
  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_2
  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_3
  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_4
  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_5
  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_6
  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_7

In Las Vegas öffnet die Consumer Electronics Show 2016 ihre Pforten (6. bis 9. Januar) und BMW zeigt ziemlich abgefahrenes Zukunftszeug für das autonome Fahren und die Fahrzeugbedienung.

Aber weil es irgendwie langweilig wäre, große Displays auf Tische zu kleben und autonome Fähigkeiten mittels Produktvideos auf großen Leinwänden vorzustellen, hat man sich bei BMW etwas ausgedacht und zeigt den tollen Technik-Schnickschnack in einem Auto, das so aussieht wie ein i8 Spyder.

Wann geht das Teil ohne Dach und ohne Türen in Serie? Dazu später mehr. Widmen wir uns erst einmal dem etwas langweiliger erscheinenden Technik-Pflichtprogramm.

Erstens: Die CES-Hauptattraktion heißt nicht i8 Spyder – obwohl sie auf dem i8 Concept Spyder von 2012 basiert – sondern hört auf den Namen „i Vision Future Interaction“. Zweitens: Die ganze Science-Fiction-Technik an Bord ist gar nicht so weit hergeholt, wie sie auf den ersten Blick vielleicht vermuten lässt.

Fangen wir mit dem berührungslosen 21-Zoll-Touchscreen an. Von dem haben wir bereits berichtet. Er klingt ein wenig nach WLAN-Kabel, fasst aber viele neuartige Bedienungen zusammen. Gemeinsam mit einem Head-up-Display und einem 3D-Kombiinstrument sollt ihr in Zukunft nicht nur über sensitive Flächen wischen, sondern auch immer öfter mit eurer Stimme oder euren Gesten steuern. Letzteres funktioniert jetzt sogar dreidimensional.

Der i8 an sich ist eigentlich schon kompliziert genug, trotzdem gibt es noch drei neue Fahrmodi im CES-Konzept. In „Pure Drive“ verhalten sich Auto und Assistenzsysteme nicht anders, als ihr das bisher gewohnt seid. Zurückhaltend. „Assist“ vernetzt das Auto mit der Umgebung und der Modus berechnet Routen in Echtzeit und speist sie ins Navi ein. Außerdem kommt ein bisschen Lenkeingriff hier und ein wenig Abstand halten da mit dazu. Im „Auto Mode“ schließlich fährt der i8 komplett selbstständig. BMW verriet uns, dass diese Art der Fortbewegung „schon in naher Zukunft“ auf dafür freigegebenen Strecken erlaubt sein könnte.

Ihr wollt wissen, was ihr davon habt? Nun gut, wenn ihr in den automatisierten Modus wechselt, ändert das Lenkrad seine Farbe zu Blau und es fährt ein paar Zentimeter nach vorne, um euch mehr Raum zu gönnen. Außerdem nehmen euch die Seitenpolster der Schalensitze etwas aus der Zange, Telefongespräche wechseln von Audio- auf Videoübertragung und der Zugriff auf Webinhalte oder Mails ist unbegrenzt möglich.

  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_8
  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_9
  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_10
  • bmw_i_vis_16_future_interaction_concept_11

Und dann wäre da noch eine zweite Studie. Sie erscheint ebenfalls im i8-Gewand. Dieses Mal allerdings mit Dach und Türen, dafür aber ohne echte Außenspiegel. Der BMW i8 Mirrorless nutzt ein Kamera-Monitor-System für den Blick zurück. Auf einem Display, wo sonst der Innenspiegel sitzt, werden die Bilder aus drei Kameras zusammengeführt und in Echtzeit ausgewertet.

Der „Rückspiegel“ kann sich der Fahrsituation anpassen, er warnt vor Gefahren und das Fehlen der tatsächlichen Außenspiegel senkt den Luftwiderstand und damit den Verbrauch und die Windgeräusche. Außerdem macht er den ziemlich breiten i8 etwas schmaler, was auch nicht ganz verkehrt ist.

All dem schönen Technik-Brimborium zum Trotz hoffen wir einfach erst einmal nur auf einen „normalen“ i8 Spyder. Auf eine Serienversion, die noch 2016 kommen könnte und wahrscheinlich nicht autonom fährt, keinen berührungslosen 21-Zoll-Touchscreen, Kamera-“Außenspiegel“ sowie keine nicht vorhandenen Türen an Bord haben wird.

Wir würden uns freuen. Und ihr?

 

Autor: Manuel Lehbrink

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang