BMW schärft den Hot Hatch nach, um den Focus RS anzugreifen

  • 180x100 Towidth 85 Bmw M40i 16 01
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M40i 16 02
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M40i 16 03
  • 180x100 Towidth 85 Bmw M40i 16 04

Der Begriff „Hot Hatch“ ist mittlerweile ziemlich strapaziert. So gut wie alle Anwärter auf die Krone haben schon über 300 PS. Nicht besonders förderlich für die Debatte ist das, was BMW jetzt mit dem M135i und dem M235i macht – nämlich den Autos noch mehr Power zu spendieren.

Gewöhnt euch also schon mal daran, dass die Wagen statt M135i und M235i künftig dann M140i und M240i heißen. Verwirrend? Geht so. Würde mancher einen größeren Motor hinter der Namensänderung vermuten, so geht es den Münchnern nur um die Leistung. Konkret haben die heißen Hatches nämlich nun bald 340 statt 326 PS und statt 450 Newtonmeter deren 500. Krasse Zahlen für die beiden kleinsten BMW, oder?

Dank der nicht unerheblichen Zusatz-Power sprinten die kleinen Spaßmaschinen nun in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 – 0,3 Sekunden schneller als bisher.

Neben den Änderungen bei den Motoren bleibt bei den Autos größtenteils alles beim Alten. Immer noch standardmäßig heckgetrieben und immer noch mit der Wahl zwischen manuellem Getriebe oder Automatik. Neu sind eine Tieferlegung um ganze zehn Millimeter, neue M-Felgen und kosmetische Änderungen an der Karosserie.

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang