Das ist der neue Mercedes-AMG GLC 43AMG verpasst dem GLA-Nachfolger mehr Power und ein wenig Sportlichkeit. Hat irgendwer etwas gegen einen 367-PS-V6?

  • 180x100 Towidth 85 Mer Glc 16 43amg 1
  • 180x100 Towidth 85 Mer Glc 16 43amg 2
  • 180x100 Towidth 85 Mer Glc 16 43amg 3
  • 180x100 Towidth 85 Mer Glc 16 43amg 4
  • 180x100 Towidth 85 Mer Glc 16 43amg 5
  • 180x100 Towidth 85 Mer Glc 16 43amg 6
  • 180x100 Towidth 85 Mer Glc 16 43amg 7

Der normale Mercedes GLC ist eigentlich ein tolles Auto, doch der Standard-2,1-Liter-Diesel ist einfach nicht kraftvoll genug. Zum Glück erkannte AMG diese Situation rechtzeitig und wir können uns auf den Dreiliter-Biturbo-V6 aus dem C 43 Coupé oder dem neuen SLC 43 freuen. Verehrte Damen und Herren, das Ergebnis heißt Mercedes-AMG GLC 43.

Rivalen? Gibt es nicht viele. Okay, der Audi SQ5 wäre zwar eine Option, aber er ist ein Diesel. Zumindest den BMW X3 gibt es als 35i mit 306 PS starkem Dreiliter-Reihensechszylinder. Trotzdem: Wenn ihr bislang ein schnelles Kompakt-SUV mit Benziner haben wolltet, und ihr gerade kein Amerikaner seid, dann habt ihr eher das Nachsehen gehabt.

Die Powerzahlen des AMG lesen sich gut: 367 PS und 520 Newtonmeter Drehmoment. Sie erlauben eine 0-100-km/h-Zeit von 4,9 Sekunden und eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Das Allradsystem ist mit einer Verteilung von 31 zu 69 Prozent recht hecklastig ausgelegt. Die Gangsortierung übernimmt eine Neungang-Automatik.

Zum Verzögern habt ihr amtliche Bremsen (360-Millimeter-Scheiben für vorne) an Bord und ein negativer Sturz der Räder soll die Straßenlage verbessern. Die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung und die dreistufigen Adaptivdämpfer wurden ebenfalls überarbeitet.

Exterieur-Änderungen beschränken sich auf neue Felgen (19-Zöller sind Standard, 21-Zöller eine Option), ein paar neue Lüftungsschlitze, neue Stoßfänger und vierflutige Endrohre. Im Innenraum bekommt der GLC neue Sitze, ein unten abgeflachtes Lenkrad sowie hier und da einige Kontrastnähte.

Die Premiere findet auf der Motorshow in New York (25. März bis 3. April 2016) statt. Preise wurden bislang noch nicht bekannt gegeben. Ob wir das neue Modell mögen, wissen wir noch nicht so genau. Wie sieht es mit dir aus, liebes Internet?

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang