Ein Ex-Rennwagen mit Straßenzulassung wird versteigert. Hebt schon einmal 2,7 Millionen Euro ab ...

  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 1
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 10
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 11
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 12
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 13
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 14
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 15
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 16
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 17
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 18
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 19
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 2
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 20
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 21
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 22
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 23
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 24
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 3
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 4
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 5
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 6
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 7
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 8
  • 180x100 Towidth 85 Por Gt1 16 9

Das, werte Freunde, ist ein Porsche 911 GT1 Evolution. Er wird im Mai 2016 bei einer Auktion von RM Sotheby's in Monaco versteigert. Allein diese Tatsache sollte bei euch für einen kleinen Nervenzusammenbruch sorgen, doch der GT1 hat mehr zu bieten. Wie wäre es mit zwei sehr speziellen Features?

Nummer eins: An dem kleinen „P1 POW“-Schild am Heck erkennt ihr, dass es sich um ein Auto mit Straßenzulassung handelt. Offiziell ist dies der einzige Ex-Rennwagen-GT1-Evo, der für die Nutzung auf öffentlichen Straßen umgerüstet wurde. Nummer zwei: Genau dieser GT1 ist das am höchsten dekorierte Exemplar aller Zeiten. Das Fahrzeug gewann drei Mal die Canadian GT Meisterschaft (1999, 2000 und 2001) und es ging bei den 24 Stunden von Daytona an den Start. 31 Starts verbucht der Wagen. 13 Mal überquerte er als erster die Ziellinie.

Doch was genau macht den GT1 zum „Evolution“? Hier geht es um die Aerodynamik. Porsche hat den Mittelmotor-GT1 mit Wasserkühlung erstmals 1996 vorgestellt. Der Twin-Turbo-Sechszylinder-Boxermotor war sehr kraftvoll. Er produzierte bei nur 3,2 Liter Hubraum zwischen 600 und 640 PS. Doch der Wagen war gegen den McLaren F1 GTR oder den Ferrari F40 LM nicht so konkurrenzfähig, wie Porsche sich das erhofft hatte.

Deshalb begann man an einem Aerodynamik-Paket zu arbeiten (vornehmlich an einem monströsen Heckflügel) und versah die Front mit neuen Scheinwerfern, die wir dann auch in der 996-Generation des 911ers wiederfanden. Das Ergebnis taufte man auf den Namen GT1 Evolution.

Wie teuer? Das Auktionshaus erwartet ein Höchstgebot zwischen 2,7 und 3,0 Millionen Euro. Damit ist dieser Wagen auf dem gleichen Preisniveau wie der neue Bugatti Chiron – doch den Chiron wird es 500-mal geben, dieser Porsche ist einzigartig. Ihr werdet also niemals einen zweiten GT1 Evo im Straßenverkehr treffen. Unbezahlbar, oder?

Bilder: Chris Wilson für RM Sotheby’s

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang