Der Aston Martin aus Spectre wird zu wohltätigen Zwecken versteigert

  • bond_ast_16_db10_auktion_01
  • bond_ast_16_db10_auktion_02
  • bond_ast_16_db10_auktion_03
  • bond_ast_16_db10_auktion_04

Man konnte dem Hype um den neuen James-Bond-Streifen Spectre letztes Jahr nur schwer entgehen. Deshalb gehen wir davon aus, dass der Aston Martin DB10 kein neues und unbekanntes Auto für euch ist.

Er wurde für 007 in Handarbeit gefertigt. Unter der neuen und eleganten Karosserie sitzen ein Aston V8 Vantage und jede Menge Gadgets.

Er kann nun euch gehören. Nun ja, zumindest eines von zehn Exemplaren, die insgesamt für den 24. Teil der James-Bond-Reihe angefertigt wurden. Gibt es aktuell einen cooleren Sportwagen?

Er ist der erste DB10, der nun in private Hände gelangen wird. Und ihr würdet damit als erster Privatkunde der Erde einen Aston im neuen Firmendesign besitzen. Außerdem hättet ihr einen Sportwagen mit Carbonkarosserie, 4,7-Liter-V8-Motor, Schaltgetriebe und einer Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h.

Und während die meisten DB10 für Filmaufnahmen modifiziert wurden, ist dieser so serienmäßig wie nur irgend möglich. Ja, dieses Exemplar sollte ein Showcar sein und deshalb ist Daniel Craig auch in diesem Fahrzeug zur Filmpremiere in London gefahren ...

Ihr wollt jetzt mit Sicherheit wissen, was der ganze Spaß kosten soll: Dieser DB10 soll bei einer Versteigerung vom Auktionshaus Christie's am 18. Februar 2016 zwischen 1,3 und zwei Millionen Euro bringen. Nennt uns bekloppt, aber wir finden den Preis für etwas zu gering angesetzt. Der One-77 ging für eine ähnliche Summe über den Ladentisch und er wurde 77-mal gebaut und nicht von Herrn Bond gefahren.

Wenn ihr euch also gut um den Wagen kümmert, rechnen wir mit einem Wertzuwachs. Nennt uns einfach die Gebrauchten-Sportwagen-Wahrsager ...

Autor: TopGear

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang