Traurigerweise handelt es sich bei dieser M1-Procar-Hommage nur um ein exzellentes Rendering

Ab und an tauchen wir gerne in die Welt der fantastischen Auto-Renderings ab. Die meisten Fahrzeuge werden zwar nie das reale Tageslicht auf dem Lack haben, aber wir können ihnen doch trotzdem ein gewisses Maß an Respekt zollen, oder?

Hier seht ihr das BMW i8 Procar. Es ist die Arbeit des meisterhaften Pixelschubsers Khyzyl Saleem – einem 22-jährigen Briten. Das Photoshop-Wunderkind mischte die Gene von einem BWM i8 mit denen des BMW M1 Procars.

Wir glauben zwar nicht, dass sich das i8 Procar so glamourös anhören wird wie der M1, weil a) der Hybrid-Antriebsstrang mit Elektromotor und Dreizylinder aus Hardware-Gründen nicht so viel Radau machen kann und b) weil es sich eben nur um ein Rendering handelt. Hier zählt einzig und allein die betörende Optik.

Die M1-Procar-Designmerkmale des Entwurfs sind der riesige Flügel, die fast dramatisch aussehenden Räder und ein Bodykit, das droht den Asphalt abzuschleifen. Dazu kommt das berühmte M1-Farbschema mit dem Trikolore der M-Division.

Der i8 hat sogar „Piquet“ auf der Windschutzscheibe stehen. Der Schriftzug bezieht sich entweder auf Nelson Piquet, der das Finale der M1-Procar-Meisterschaft im Jahr 1980 gewann oder auf seinen Sohn Nelson Piquet Junior, der aktuell in der Fomel E startet.

Oder wir hören jetzt auf zu denken, denn dies ist einfach nur die wundervolle Illustration von einem Auto, das niemals real werden wird. Auch wenn wir es uns noch so sehr wünschen. Und ihr?

Autor: TopGear

Rendering: Khyzyl Saleem

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang