Uns erreichten die ersten Bilder des gelifteten DS 3 und außerdem plant man ein 208-PS-Performance-Modell ...

  • ds_3_16_1
  • ds_3_16_2
  • ds_3_16_3
  • ds_3_16_4
  • ds_3_16_5

Das ist der geliftete DS 3 – ein gut aussehender Kleinwagen, der eine brandneue Nase bekommen hat und damit endgültig signalisiert, dass er ab sofort kein Citroën mehr ist. Ansonsten hat DS das Infotainment-System überarbeitet sowie eine handvoll neuer Farben und Grafiken in die Ausstattungsliste aufgenommen (von denen uns keine so richtig vom Hocker haut).

Vom Hocker haut uns hingegen, dass ein heißerer DS 3 in das Modellprogramm aufgenommen wird. Der Neuzugang heißt DS 3 Performance. Er hat einen 1,6-Liter-Turbobenziner mit vier Zylindern aus dem Peugeot 208 GTi unter der Haube. Das Aggregat ist auch im DS 3 für 208 PS und 300 Newtonmeter gut. Zusammengehalten wird alles von einem Torsen-Differenzial.

Zahlen zu Fahrleistungen und Preisen gibt es bislang noch nicht, doch wir gehen davon aus, dass beide Werte auf Peugeot-Niveau liegen werden. Heißt: Von null auf 100 gehts in unter sieben Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rund 230 km/h und zwischen 23.000 und 24.000 Euro dürfte die Basisversion kosten.

Bei der Gangbox handelt es sich um ein manuelles Sechsgang-Getriebe mit „spezieller Abstufung“, die Karosserie wurde 15 Millimeter abgesenkt und die vordere und die hintere Spurweite wurde um 26 beziehungsweise 14 Millimeter verbreitert. Größere Bremsscheiben, 18-Zöller, ausgestellte Radkästen, Schalensitze und ein neues Kombiinstrument komplettieren das Paket.

Wir werden den neuen DS 3 – und die Performance-Version hoffentlich auch, denn bislang gibt es noch keine Bilder davon – auf dem Genfer Autosalon im März 2016 sehen.

Autor: TopGear

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang