Die „Palm Edition 999“ ist sehr exklusiv und sehr goldig … und ein Leistungsplus gibts auch noch

  • mansory_rolls_royce_16_1
  • mansory_rolls_royce_16_2
  • mansory_rolls_royce_16_3

Hier haben wir einen Rolls-Royce Wraith, der so aussieht, als wäre er in einen unglücklichen Fall von Tuning verwickelt worden. Ist er nicht, wie uns Mansory versichert. Alles ist pure Absicht.

Er heißt „Palm 999 Edition“ und Mansory will lediglich neun Exemplare bauen. Für eine unglaublich hohe, aber unbekannte Summe von Geld. Das Bodykit ist aus Kohlefaser und die güldenen Felgen sind 21-Zöller. Nur die Plaketten wurden mit echtem Gold überzogen, aber Mansory würde auf Kundenwunsch auch alles andere an dem Wagen mit dem Edelmetall schmücken. Beim Interieur verfolgt man dieselbe Philosophie.

Der 6,6-Liter-V12 des Wraith wurde auch nicht unangetastet gelassen. Die Leistung hat man von 632 auf 740 PS gesteigert. Deshalb erreicht der riesige Brite die 100-km/h-Marke ab sofort in 4,4 Sekunden und nicht mehr wie vorher in trägen 4,9 Sekunden. Außerdem hat Mansory die Vmax-Begrenzung von 250 auf 300 km/h angehoben.

Ein geschmackvolles Upgrade oder ein grausames Gruselkabinett? Darüber dürft ihr euch jetzt streiten ...

 

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang