Ein RB7, eine Skipiste, Schneeketten und ein Hillclimb. Ja, das ist tatsächlich passiert ...

Man kann den Kindern erzählen, was man will, sie hören ja doch nicht, oder? Sobald der erste Schnee gefallen ist, schnappt sich der Nachwuchs den fahrbahren Untersatz und malt einen Donut nach dem anderen auf die frisch geweißelten Supermarktparkplätze. Max Verstappen vom Red-Bull-Racing-Team ist da nicht anders. Außer, dass er seinen Firmenwagen nutzen kann.

Ja, erst vor wenigen Stunden war der gute Verstappen mit seinem RB7-Formel-1-Wagen auf der legendären Streif-Skipiste im österreichischen Kitzbühel unterwegs. Kein gewöhnlicher Donnerstag, oder?

Das Auto selbst musste via Helikopter, Kran und Skilift zu der weltberühmten Sektion namens Hahnenkamm transportiert werden. Anschließend wurde der Rennwagen mit Pirelli-Sportreifen und Schneeketten versehen.

Jawohl, Schneeketten an einem Formel-1-Auto.

Die Bodenfreiheit wurde auch etwas erhöht, doch es sieht immer noch so aus, als hätte Max alle Hände voll zu tun gehabt, den 800 PS starken Wagen unter Kontrolle zu halten. Ein reiner PR-Gag, aber kein schlechter Arbeitstag. Und er hat sogar einen eigenen Bereich für Donuts bekommen ...

 

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang