Es gibt günstigere Gebrauchtwagen, aber keine, die mehr Angst machen. Hier ist der Lamborghini Diablo GT ...

  • lam_dia_16_gt_1
  • lam_dia_16_gt_2
  • lam_dia_16_gt_3
  • lam_dia_16_gt_4
  • lam_dia_16_gt_5
  • lam_dia_16_gt_6
  • lam_dia_16_gt_7
  • lam_dia_16_gt_8
  • lam_dia_16_gt_9

Wenn ihr genug großzügige Tanten, Onkels und Großeltern habt, dann reicht euer Weihnachtsgeld vielleicht aus, um euch ein schönes neues Auto zu kaufen. Ist das bei euch der Fall? Ja? Dann möchten wir euren Blick auf diesen Diablo lenken.

Er ist nicht irgendein Diablo. Er ist der Lamborghini Diablo GT und damit der bösartigste Diablo, der jemals für den öffentlichen Straßenverkehr gebaut wurde.

Der Dank geht an einen größeren Sechsliter-V12-Motor, Heckantrieb (Standard-Diablos hatten Allrad) und ein ziemlich aggressives Bodykit.

Außerdem wurde ziemlich viel Gewicht gespart. 1460 Kilogramm bringt der GT-Lambo auf die Waage. Der Großteil des Bodykits ist aus Kohlefaser gefertigt. Dazu zählen der Angst einflößende Heckflügel und der Diffusor, der die eigentliche Heckstoßstange komplett ersetzt. Eine Rückfahrkamera wäre ratsam ...

Oh, und da wäre noch ein Lufteinlass auf dem Dach. Alles wird besser mit einem Lufteinlass auf dem Dach.

  • lam_dia_16_gt_10
  • lam_dia_16_gt_11
  • lam_dia_16_gt_12
  • lam_dia_16_gt_13
  • lam_dia_16_gt_14

Der GT wurde zwar ziemlich eindeutig vom Rennsport beeinflusst, doch trotzdem findet ihr noch ein klein wenig Luxus im Innenraum. Unser Gebrauchtwagen-Beispiel hat Carbon-Schalensitze mit gelbem Leder, eine Klimaanlage und sogar einige Airbags.

Gerade Letzteres beruhigt euch vielleicht ein wenig, wenn wir euch an die 575 PS und 630 Newtonmeter erinnern, die über ein manuelles Fünfgang-Getriebe an die Hinterachse wandern.

Die Beschleunigungswerte sind überragend: 3,9 Sekunden dauert der Spurt auf Tempo 100 – vorausgesetzt ihr seid gut im Gängewechseln. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 345 km/h angegeben und benötigt nicht mehr Fähigkeiten als einen ziemlich schweren Fuß.

Wenn ihr tapfer genug seid, dann wollt ihr auch wissen, was dieser Diablo GT – es handelt sich um die Nummer 73 von 80 jemals gebauten Exemplaren – kosten soll. Die Zahl lautet 720.000. Die Währung heißt Euro. Hm, ihr habt recht, dafür bekommt ihr auch einen Aventador SV oder einen ziemlich gut ausgestatteten Huracán.

Würdet ihr in Anbetracht dieser Tatsachen überhaupt einen Diablo wollen?

 

Autor: TopGear

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang