Schaut euch einen übermotorisierten Rock Bouncer an, der mit einem Burnout um seine Freiheit kämpft

Wenn am großartigen Spektrum der fahrbaren Untersätze auf der einen Seite ein Nissan Micra zu finden ist, dann wartet auf der anderen Seite ein Rock Bouncer auf seinen Einsatz. Beide haben wohl eine unerreicht große Unterschiedlichkeit.

Mit wahnsinnigen 700 bis 1000 PS aus einem V8-Motor, kinnhohen Rädern und Allradantrieb haben diese Monster die Aufgabe, sich möglichst elegant durch felsige Passagen zu wühlen.

Dies funktioniert meistens auch ganz gut, wenn die Fahrzeuge nicht gerade rückwärts einen Hang hinunter purzeln – was auch sehr oft passiert.

Mit ihren Gitterrohrrahmen wirken die Felsen-Buggys immer ein bisschen, als wären sie den Max-Max- oder den Alien-Filmen entsprungen.

Mit einer Allradlenkung und ziemlich enthusiastischen Piloten können diese Gefährte so ziemlich jedes Terrain befahren. Sogar Wege, die selbst trainierten Wanderern mit guten Sohlen, Seilen und Karabinerhaken den Angstschweiß auf die Stirn treiben.

Es sind also laute und wilde Dinger mit sehr viel Selbstbewusstsein. Deshalb unsere Frage: Was passiert, wenn man einen Rock Bouncer wie einen Wachhund in Ketten legt? Nun ja, er wird wütend. Sehr wütend.

So wütend, dass er sich durch ein Satz Stollenreifen frisst, die vor Schreck eine gewaltige Rauchwand erzeugen. Schaut es euch an. Oben im Video. 

Und wenn euch das noch nicht genug Qualm gewesen ist, dann bekommt ihr hier noch zwei Nissans präsentiert, die durch eine Einkaufsmeile in LA driften.

 

Autor: TopGear

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang