Auf der LA Auto Show debütiert der GT4 „Clubsport“. Wir brauchen einen und ihr auch ...

  • por_cym_16_gt4_clubsport_1
  • por_cym_16_gt4_clubsport_2
  • por_cym_16_gt4_clubsport_3
  • por_cym_16_gt4_clubsport_4
  • por_cym_16_gt4_clubsport_5
  • por_cym_16_gt4_clubsport_6
  • por_cym_16_gt4_clubsport_7
  • por_cym_16_gt4_clubsport_8
  • por_cym_16_gt4_clubsport_9
  • por_cym_16_gt4_clubsport_10

Oh ja. Porsche hat etwas sehr sehr ehrenhaftes vollbracht und den straßenzugelassenen Cayman GT4 in ein vollblütiges Rennauto verwandelt. Bitte heißt mit uns den neuen Cayman GT4 „Clubsport“ willkommen.

Der auf der Los Angeles Auto Show 2015 vorgestellte Clubsport wird – wie der normale GT4 auch – von einem 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxermotor angetrieben, der 385 PS und 420 Newtonmeter Drehmoment bereitstellt.

Aber es gibt auch Unterschiede: Die Motorkraft wird nicht über ein manuelles Schaltgetriebe weitergeleitet, sondern über eine Sechsgang-Doppelkupplungsbox (selbstverständlich mit Wippen am Lenkrad). Die Frontachse kommt, genau wie das hintere Federsystem, vom Porsche 911 GT3 und ein mechanisches Hinterachsdifferenzial macht die Sache komplett und etwas sehr ernstzunehmendes aus dem Clubsport.

Doch da ist noch mehr: Die Stahlbremsscheiben haben am gesamten Fahrzeug einen Durchmesser von 380 Millimeter. Zugepackt wird mittels Sechskolben-Aluminiumzangen vorne sowie einem Vierkolben-System hinten. Das ABS ist zwölffach verstellbar, während das ESP auf Slickbereifung angepasst wurde.

Der Renner wiegt lediglich 1300 Kilogramm und damit stramme 115 Kilo weniger als das Derivat mit Straßenzulassung. Ihr bekommt darüber hinaus einen Überrollkäfig, einen Rennschalensitz mit Sechspunkt-Gurten (einen Beifahrerplatz gibt es nicht) und 18-Zöller mit Michelin-Gummi.

Interessiert? Können wir uns denken. Falls ihr also ein Freizeit- oder ein Clubrennfahrer seid: Porsche plant, den Clubsport für die VLN, die SRO GT4, die Pirelli GT3 Cup Trophy USA, die Ultra 94 GT3 Cup Challenge Canada und für verschiedene Clubrennen in den Staaten zu homologieren.

Es ist eurer für 132.000 Euro ...

 

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang