Auf der LA Auto Show 2015 zeigt der amerikanische Bruder des Kuga das neue Styling ...

  • ford_kuga_15_01
  • ford_kuga_15_02
  • ford_kuga_15_03
  • ford_kuga_15_04
  • ford_kuga_15_05
  • ford_kuga_15_06

Ford wird den Kuga liften. Wie wir zu dieser Annahme kommen? Nun ja, auf der LA Auto Show 2015 (von 20. bis zum 29. November, wie ihr wisst) steht der amerikanische Bruder des Kuga – der Escape. Und dieser wurde für den Laufsteg an der US-Westküste frisch gemacht.

Der neue Look involviert einen ziemlich großen Hexagon-Grill. Bei den öligen Komponenten unter der Haube gibt es nur marginale Änderungen: Sie beinhalten die neuste Ecoboost-Generation und der Hubraum sinkt von 1,6 auf 1,5 Liter. Für uns alte Europäer ist das allerdings keine Neuerung, denn unser Kuga hat diesen Wandel bereits hinter sich. Außerdem haben wir Dieselmotoren bis 180 PS, die es in den USA überhaupt nicht gibt. Ford konnte darüber hinaus nicht widerstehen, ein klein wenig an der Federung zu arbeiten.

Im Innenraum bekommt ihr jetzt eine elektrische Handbremse spendiert. Durch den Wegfall des analogen Monstrums ist mehr Platz für Ablagen und eine Ladestation. Das Sync-System, das sich um die heiß geliebte Konnektivität kümmert, wurde ebenfalls einem Update unterzogen. Ford sagt, die Spracherkennung sei besser geworden und die Benutzeroberfläche ist intuitiver. Außerdem könnt ihr jetzt von überall auf der Welt euer Auto auf- und zuschließen … via Smartphone-App.

 

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang