Er ist ein ernsthaftes Auto für ernsthafte Fahrer“, sagt zumindest Lambo zum neuen 580-PS-Heckantrieb-Sportwagen

  • lam_hur_16_lp580_1
  • lam_hur_16_lp580_2
  • lam_hur_16_lp580_3
  • lam_hur_16_lp580_4

Leichter, weniger kraftvoll und mit zwei angetriebenen Rädern weniger: Verehrte Damen und Herren, wir bitten um einen freundlichen Applaus für den brandneuen Lamborghini Huracán LP 580-2.

Nach dem Debüt auf der Los Angeles Auto Show 2015 (20. bis 29. November) tritt der Heckantrieb-Huracán in die Fußstapfen der 2009er-Spezial-Edition des Gallardo LP 550-2. Doch der Huracán verliert nicht nur sein Vorderachsdifferenzial, sondern auch noch etwas Power.

30 PS sind es, um genau zu sein. Der 5,2-Liter-V10 wurde auf 580 PS und 540 Newtonmeter gedrosselt. Etwa 75 Prozent des Drehmoments sollen laut Lamborghini aber bereits ab etwas mehr als 1000 Umdrehungen pro Minute anliegen. Schlagkräftig ...

Die Motorkraft wird von einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe verwaltet, das eine Launch-Control besitzt und einen Null-auf-100-km/h-Sprint in 3,4 Sekunden ermöglicht. Das ist lediglich zwei Zehntel langsamer als mit 610 PS und Allradantrieb. Höchstgeschwindigkeit? 320 km/h und damit ebenfalls etwas langsamer als die gewohnte Vmax.

Klar, hier geht es um andere Punkte: Zum Beispiel um 33 Kilogramm Gewichtsersparnis gegenüber dem Vierrad-Huracán. Somit landet das neue Modell mit einer 40:60-Gewichtsverteilung bei 1389 Kilogramm. Es gibt ein steiferes Fahrwerk, ein neues Hinterachslayout und nachjustierte Systeme für Stabilitäts- und Traktionskontrolle. Außerdem wurden die Servolenkung und die optionale Dynamik-Lenkung überarbeitet.

Wenn ihr euch durch die Fahrprogramme des 580-2 grabt, dann werdet ihr verschiedene Einstellungen finden: „Strada“ soll für leichtes Untersteuern sorgen, „Sport“ erlaubt leichtes Übersteuern und „Corsa“ ist ein Nur-für-die-Rennstrecke-Vollgas-Modus.

Der Huracán LP 580-2 sieht sogar etwas anders aus. Es gibt neue Einlässe an der Front, welche die Luft direkt auf die Vorderachse loslassen (Abtrieb, ihr wisst schon). Darüber hinaus erkennen wir am Heck eine starre Spoilerlippe und einen etwas nach oben versetzen Diffusor. Als Felgen bekommt ihr 19-Zöller – mit der Option auf 20 Zoll – und wohlgeformte Stahlscheibenbremsen mit Aluzangen.

„Das Modell mit Heckantrieb passt perfekt in unsere Huracán-Familie“, erklärt Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann. „Er ist ansprechend für alle, die ein intensiveres Fahrerlebnis wünschen oder die gerade einen Heckantrieb-Wagen eines anderen Herstellers fahren, aber mit einem Lamborghini liebäugeln.“ „Er ist ein ernsthaftes Auto für ernsthafte Fahrer“, fügt er hinzu. Zumindest auf den Vorgänger trifft diese These ja zu ...

 

Autor: TopGear

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang