Der SRX-Ersatz ist das erste von vier neuen Crossovern des Herstellers ...

  • cad_xt5_15_01
  • cad_xt5_15_02
  • cad_xt5_15_03
  • cad_xt5_15_04
  • cad_xt5_15_05
  • cad_xt5_15_06
  • cad_xt5_15_07
  • cad_xt5_15_08
  • cad_xt5_15_09
  • cad_xt5_15_10
  • cad_xt5_15_11
  • cad_xt5_15_12
  • cad_xt5_15_13
  • cad_xt5_15_14
  • cad_xt5_15_15

Wenn ihr euch immer gefragt habt, warum Cadillac – die Marke, die sich hauptsächlich über den Escalade definiert – nicht noch mehr SUVs oder Crossover anbietet, dann könnt ihr jetzt aufhören, zu fragen.

Cadillac hat die Tücher vom neuen XT5 gezogen, dem Ersatz des SRX. Mit einer Außenlänge von 4,81 Meter ist der BMW-X5-Rivale ist das erste neue Crossover der sich zur US-Luxusfirma mausernden Marke.

Bei den anderen drei Modellen, die noch kommen sollen, handelt es sich um ein Mini- und ein Kompakt-SUV unterhalb des XT5 sowie ein Modell zwischen dem XT5 und dem Escalade.

Wir sind den XT5 zwar noch nicht gefahren, aber das Datenblatt sieht schon einmal vielversprechend aus.

Durch Leichtbaumaßnahmen wiegt der neue XT5 ganze 126 Kilogramm weniger als der auslaufende SRX – 1814 Kilogramm. Die Basismotorisierung wird der 3,6-Liter-V6 mit 318 PS aus dem CTS und dem ATS sein. Verbunden wird das Triebwerk mit einer Achtgang-Automatik, welche die Motorkraft an ein variables Allradsystem weiterleitet.

Beim Innenraum lassen sich keine großartigen Neuerungen verkünden. Nur das Infotainment-System wurde einem willkommenen Update unterzogen.

Jetzt steht der Wagen erst einmal auf der Autoshow in Los Angeles (17. bis 29. November 2015). Im Frühjahr 2016 beginnt dann die Produktion des XT5 und wir erwarten ihn kurz danach – zumindest in den USA und China – auf den Straßen.

 

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang