So wird die Elektro-Limousine zur bunten Mischung 

  • vilner_tes_15_s_1
  • vilner_tes_15_s_2
  • vilner_tes_15_s_3
  • vilner_tes_15_s_4
  • vilner_tes_15_s_5
  • vilner_tes_15_s_6
  • vilner_tes_15_s_7
  • vilner_tes_15_s_8
  • vilner_tes_15_s_9
  • vilner_tes_15_s_10

Was geschieht, wenn sich ein bulgarischer Tuner den Tesla Model S vorknöpft? Mutiert die Elektro-Limousine zur wüsten Halbwelt-Karre? Von wegen: Das Ergebnis des Umbaus gefällt auch zurückhaltenden Naturen.

Fangen wir vorne an: Dort ersetzt Vilner die schwarze Werks-Nase durch eine matte Carbon-Lösung. Den gleichen Kohlefaser-Look gibt es auch bei den Außenspiegelkappen. Abgerundet wird der laut Tuner „natürlich sportliche Look“ durch schwarze 19-Zoll-Felgen.

Deutlich mehr geht es im Innenraum zur Sache. Hier stoßen unsere Äuglein auf eine bordeauxfarbene Alcantara-Orgie. Man hat das Gefühl, hier wäre eine teure Flasche Rotwein explodiert. Und es hätte bis zu den unmöglichsten Stellen gekleckert. Zum Beispiel der Unterseite der Instrumentenabdeckung oder einer Lenkradspeiche. Ansonsten geht es wie gehabt auf den Sitzen und in den Türverkleidungen farbenfroh zu. Falls ihr zu guter Letzt im Hotel oder in der Muckibude mit eurem Spezial-Tesla angeben wollt: Im Kofferraum parkt eine Tasche in der Optik des Innenraums. 

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang