Das größte Mercedes-SUV gewinnt einen Buchstaben, ein paar seltsame Features und … eine noch mächtigere AMG-Version

  • mer_gls_16_1
  • mer_gls_16_2
  • mer_gls_16_3
  • mer_gls_16_4
  • mer_gls_16_5
  • mer_gls_16_6
  • mer_gls_16_7
  • mer_gls_16_8
  • mer_gls_16_9

Sagt Hallo zum „neuen“ Mercedes-Benz GLS. Das Facelift des monumentalen GL erhält einen neuen Buchstaben und bringt Daimlers SUV-Nomenklatur-Wirrwarr endlich zu einem Ende.

Sprich: Wenn ihr einen hohen Mercedes wollt, müsst ihr jetzt immer „GL“ sagen. Soll er klein sein, hängt ihr ein „A“ an. Soll er mittel sein hängt ihr in „C“ oder „E“ an. Ihr lebt in Amerika oder müsst nie einparken? Dann sagt ihr „S“. Eigentlich ganz einfach, oder?

Neben dem dritten Buchstaben erhält des Daimlers größtes SUV mit dem Facelift eine neue Front, die es von vorne aussehen lässt, wie einen aufgepumpten GLE. Dazu gibt es einen neuen Heckstoßfänger und neue Rückleuchten, die es von hinten aussehen lassen wie … ähm ... einen aufgepumpten GLE.

Ein AMG-Paket, dass die Panik im Rückspiegel durch größere Lufteinlässe, Kotflügelverbreiterungen und 21-Zoll-Walzen in bedenkliche Sphären steigert, ist ebenfalls erhältlich. So weit, so gut.

Im Interieur dürfen ein paar neue Materialien und Zierteile jetzt noch mehr Luxus verbreiten. Außerdem hält auch im GLS der iPad-ähnliche Acht-Zoll-Infotainmentbildschirm mit der neuesten Comand-Online-Generation Einzug.

Ebenfalls neu: Ein Drei-Speichen-Multifunktionslenkrad sowie – jetzt kommts – ein Ionisierungssystem für bessere Luft im Innenraum. Das ist übrigens keine Ausrede für die Einstellung der eigenen Körperpflege, denn bei der nahezu unendlichen Größe des GLS-Interieurs dürften die Ionen ganz schön zu tun haben. Bis zu 2300 Liter Kofferraumvolumen und 815 Kilo Zuladung sind ein Wort.

Bei der intensiven Beschäftigung mit dem GLS blieb aber noch ein weiterer Pionier der Ausstattungsgeschichte haften. Die Magic Vision Control ist ein „beheiztes, adaptives Scheibenwischsystem mit gezielter, effizienter Wasserverteilung“. Merkt ihr, wie sofort der Puls steigt?

Wie dem auch sei: Was ist ganz wichtig, wenn man ein neues Auto vorstellt und zeigen will, dass es moderner ist als vorher? Richtig, möglichst viele Fahrmodi. Der GLS hat bis zu sechs davon. „Comfort“, „Glätte“, „Sport“, „Individual“ und „Offroad“. Ja, ich weiß, das sind nur fünf, aber wenn ihr das optionale Offroad-Paket bucht, erhaltet ihr „Offroad+“ mit Geländeuntersetzung, Mittendifferenzial und noch mehr Höhe für die Luftfederung. Bei 306 Millimeter Bodenfreiheit und 600 Millimeter Wattiefe könnten Shopping-Mall oder Schulparkplatz auch im tiefsten Urwald oder auf einem teuflischen Gebirgs-Trail liegen.

Neu ist auch die Abstimmung der Luftfederung selbst. Sie arbeitet jetzt mit einer noch schlaueren Dämpferkennung. Außerdem gibt es gegen Aufpreis eine Wankstabilisierung mit aktiven Querstabilisatoren, die sich jedes Mal tierisch freuen dürften, wenn sich über 2,5 Tonnen GLS euphorisch in die Kurve werfen.

Das bringt mich zu den Motoren des SUV-Siebensitzer-Flaggschiffs. Den gelifteten GLS wird es mit dem 333 PS starken Biturbo-V6, mit dem 455 PS starken Biturbo-V8 sowie mit dem 258-PS-V6-Diesel geben. Allen gemeinsam sind die bekannte Neungang-Automatik und natürlich Allrad.

Topmodell ist der AMG GLS 63, dessen 5,5-Liter-Biturbo-V8 nun 585 PS und 760 Newtonmeter leistet (+28 PS bei gleichem Drehmoment) und das Riesending deutlich schneller machen wird, als die Physik das vorgesehen hat. Obendrein ist der Allradantrieb hier hecklastiger ausgelegt. Rette sich wer kann.

Der Mercedes GLS wird ab März 2016 mit einer ganzen Armada an Sicherheitssystemen beim Händler stehen und das zu Preisen ab 74.792 Euro für den 350d. Das sind – fast schon unverschämte – sechs Euro mehr als vor dem Facelift. Der brachiale Mercedes-AMG GLS 63 kostet mindestens 135.065 Euro.

Also, Freunde des übergroßen Transports: Das hier, einen Q7 oder doch lieber einen Cadillac Escalade?

 

Autor: Stefan Wagner

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang