Die Nürburgring-Sonderedition des Nissan GT-R Nismo kommt auf den US-amerikanischen Markt. Deshalb braucht ihr sie ...

  • nis_gtr_nattack_15_01
  • nis_gtr_nattack_15_02

Mit ein paar Modifizierungen und dem Fahrkönnen von Michael Krumm schafft es der Nissan GT-R Nismo, die Nordschleife des Nürburgrings in 7:08 Minuten zu umrunden. Unfassbar schnell ...

Nun wird Nissan diesen Mit-ein-paar-Modifizierungen-GT-R-Nismo auf der SEMA (3. bis 6. November 2015) in Las Vegas zeigen. Das erste Mal in den USA, bevor der Wagen im Jahr 2016 tatsächlich in den Verkauf gehen soll.

Im Vergleich zum Standard-Nissan-GT-R-Nismo bekommt der N-Attack – das „N“ steht für Nürburgring – ein bisschen mehr Aerokomponenten, ein überarbeitetes Fahrwerk und ein paar Rennschalensitze. Aber keinen Micheal Krumm. Nicht einmal als Option.

Der 3,8-Liter-V6-Twinturbo ist hingegen serienmäßig, falls ihr schon Angst hattet. Genau wie der restliche GT-R. Ihr werdet euch an die technischen Daten genauso erinnern, wie an die Fahrleistungen: 600 PS, 652 Newtonmeter, eine Null-auf-100-km/h-Zeit von 2,7 Sekunden, 315 km/h Spitze und viele viele G-Kräfte.

Steve Millen Sportsparts wird übrigens der offizielle und einzige US-Händler sein. Steve ist ein geschätztes Mitglied in der Nismo-Bruderschaft, denn er war früher Rennfahrer für den Hersteller.

Wir meinen, dass dieser Wagen bereits so potent ist und wir uns kaum ausmalen können, was Nissan für den Nachfolger alles in petto haben wird? Eine „R-Attack“-Version (das „R“ steht jeweils für Raumfahrt und Rakete) vielleicht? Es bleibt in jedem Fall spannend ...

 

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang