Leo DiCaprio will die VW-Affäre verfilmen. Macht euch bereit für viel Manipulation und ähm … Qualm

  • vag_xxx_15_dicaprio_1
  • vag_xxx_15_dicaprio_2
  • vag_xxx_15_dicaprio_3

Viel (und ich meine wirklich viel) ist in den letzten Tagen über VW und seine manipulierten Diesel-Abgaswerte geschrieben worden. Und wo Schummelei, Verschwörungstheorien und rollende Köpfe zum Vorschein kommen, lässt sich ein kleiner Landstrich nahe Los Angeles in der Regel nicht lange bitten.

Jap, ihr ahnt es: Hollywood kriegt bei Volkswagens „Dieselgate“ leuchtende Augen. Ganz besonders gilt das wohl für Nicht-ganz-Oscar-Preisträger und Umwelt-Aktivist Leonardo DiCaprio.

Zusammen mit Paramount Pictures soll sich der Wolf-of-Wallstreet-Star die Filmrechte an einem Buch von Jack Ewing gesichert haben, das den VW-Skandal detailliert aufarbeiten will.

Leo als Martin Winterkorn können wir uns zwar noch nicht so richtig vorstellen und DiCaprio soll mit seiner Firma Appian Way bisher „nur“ als Produzent geplant sein, aber der Filmtitel „The Wolf of Wolfsburg“ … ach lassen wir das.

Wann und mit welcher Besetzung Hollywoods dramatische Ausgestaltung des Volkswagen-Abgasskandals in die Kinos kommen soll, ist bisher nicht bekannt. Wie sich Golf und Jetta TDIs als Filmautos machen, muss sich ebenfalls noch zeigen.

Wie findet ihr die Idee eines VW-Affären-Movies? Genial oder Gaga?

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang