Rückt eure Hüte zurecht, denn die zweite Generation des VW-Kompakt-SUVs ist auf der IAA gelandet

  • vw_tiguan_15_01
  • vw_tiguan_15_02
  • vw_tiguan_15_03
  • vw_tiguan_15_04
  • vw_tiguan_15_05
  • vw_tiguan_15_06
  • vw_tiguan_15_07
  • vw_tiguan_15_08
  • vw_tiguan_15_09
  • vw_tiguan_15_10
  • vw_tiguan_15_11

Macht euch auf keine großen Überraschungen gefasst, denn das hier ist der neue VW Tiguan. Wie erwartet zeigt er optisch eine deutliche Verwandtschaft zum Golf und zum Passat und er wird sich wahrscheinlich – ob genau deshalb oder nicht, ist eigentlich egal – wie verrückt verkaufen.

Vom Vorgänger konnte VW 2,6 Millionen Stück an den Mann oder die Frau bringen, der Nachfolger soll nachziehen. Er steht jetzt auf der IAA in Frankfurt (17. bis 27. September 2015).

Wenn ihr nicht nur zum Currywurstessen an den VW-Stand kommt, dann könnt ihr vier Versionen des kompakten SUVs betrachten. Die normale Onroad-Version, das Modell mit R-Line-Paket, ein speziell fürs Gelände ausgerüsteter Offroad-Tiguan sowie eine Zukunfts-Studie mit Plug-in-Hybrid und 218 PS, der Tiguan GTE.

So unterschiedlich die Namen, so gleich die Basis: Die zweite Generation des Tiguan steht als erstes SUV von VW auf dem MQB. Es verliert 50 Kilogramm, der Kofferraum wuchs auf 615 Liter (1655 Liter bei umgeklappter Rückbank) und im gesamten Innenraum soll es deutlich luftiger zugehen.

Wenn wir noch ein bisschen weiter in die Zukunft schauen, können wir bereits einen Tiguan mit sieben Sitzen und einem längeren Radstand am Horizont erkennen. Dieser soll dann in den USA auf den Markt kommen, wo der Alte wegen seiner mickrigen Abmessungen kritisiert wurde.

Acht Motoren werden erhältlich sein: vier Diesel und vier Benziner. Die Leistungsspanne reicht von 115 bis 240 PS. Mit dem neu entwickelten System "4Motion Active Control" lässt sich der Allradantrieb individuell anpassen.

Grobe Werte: Bis zu 2500 Kilogramm darf der Tiguan ziehen. Feine Elektronik: Ihr könnt euch assistieren lassen, auf viele Online-Services zurückgreifen und Smartphones oder Tablets koppeln.

Ab April 2016 wird er bei den Händlern stehen. Was für ein Spektakel, oder?

 

Folgt uns:

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang