Eine straßenzugelassene Spezial-Edition und ein DTM-Renner mit mehr scharfen Kanten als eine Samurai-Schwert-Fabrik. So mögen wir das.

 

  • mercedes_amg_edition_one_2016_01
  • mercedes_amg_edition_one_2016_02
  • mercedes_amg_edition_one_2016_03
  • mercedes_amg_edition_one_2016_04
  • mercedes_amg_edition_one_2016_05
  • mercedes_amg_edition_one_2016_06
  • mercedes_amg_edition_one_2016_07
  • mercedes_amg_edition_one_2016_08
  • mercedes_amg_edition_one_2016_09

Das ist unser erster Blick auf den Renner, den Mercedes-AMG bei der DTM-Saison 2016 einsetzen wird. Und, Junge Junge, der ist vielleicht ein Hingucker.

Mercedes stiehlt für das neue Modell die Silhouette des C 63 Coupé und versieht dieses mit Zutaten vom größeren und biestigeren Rennbruder. Das Ergebnis ist ein Angst einflößender DTM-AMG. Oder: Ein wundervoller Auto-Körper wird in einem matten Grau lackiert, mit gelben Streifen versehen und mit vielen vielen Aerodynamik-Anbauteilen ausgestattet. Sehr großen Aerodynamik-Anbauteilen.

Über 500 Kilogramm wurden aus dem straßenzugelassenen Wagen entfernt, um den Renner auf das DTM-Minimal-Gewicht von 1120 Kilogramm zu bringen. Und dann wäre da ein 4,0-Liter-AMG-V8-Sauger unter der Haube – anstatt eines Biturbos. Die Motorpower liegt bei 490 PS und 500 Newtonmeter maximalem Drehmoment. Sie wird über ein sequenzielles Sechsgang-Getriebe an die Hinterräder geleitet. Außerdem gibts ein mechanisches Differenzial, eine Carbon-Antriebswelle und die Abstinenz jeglicher Traktionskontrollen. Auch das ABS fehlt.

Nichtsdestotrotz, der neue C 63 für die DTM ist technisch sehr ähnlich – nicht gleich – zum noch aktuellen Rennsport-Boliden. Dass können wir dem dicken Regelbuch der DTM verdanken. Bis auf den baumstammstarken Überrollkäfig und die neue Coupé-Außenhaut stammen die Bremsen, die Schaltbox, der massive Heckflügel und viele andere Komponenten aus dem aktuellen Fahrzeug. Und deshalb unterscheidet es sich technisch auch nicht wirklich von allen anderen Autos, die im Jahr 2016 an den Start gehen werden.

Um das neue Strecken-Spielzeug gebührend zu feiern, veranstaltet Mercedes keine abgefahrene Büroparty, sondern bringt stattdessen ein Rennwagen-inspiriertes Auto mit Straßenzulassung in den öffentlichen Verkehr. Es heißt: Mercedes-AMG C 63 Coupé „Edition 1“.

Das Modell ist sowohl im C 63- als auch im S-Trim erhältlich. Die „Edition 1“ ist darüber hinaus nicht mit mehr Leistung gesegnet. Sie liegt immer noch bei 476 oder 510 PS. Dafür gibt es viel ästhetischen Firlefanz für die DTM-Fans unter den Käufern.

Das Paket beinhaltet die matte Graulackierung und die gelben Streifen. Darüber hinaus erhält der Benz ein erweitertes Aero-Kit (größere Frontlippe, fetterer Heckdiffusor und breiterer Seitenschweller), leichte mattschwarze und gelbe Schmiederäder sowie neue Rennschalen-Sitze im Inneren.

Beide Autos werden auf der IAA 2015 (17. bis 27.September) in Frankfurt vorgestellt. Falls ihr hingeht, seid vorsichtig und schneidet euch ja nicht an dem extrem scharfen Samurai-Exterieur des DTM-Wagens ...

 

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang