Lust auf ein außergewöhnliches Fahrzeug? Diese Wagen haben sich einen Platz in unserer Liste erkämpft ...

Beste Boxer Motoren 2017 01

Alfa Romeo Alfasud

Der Alfasud ist gerade einmal 3,89 Meter lang. Das Fahrzeug der Kompaktklasse kam bereits 1972 auf den Markt. Zwei Jahre vor dem VW Golf, der dann die damals noch gewöhnungsbedürftige Karosserieform salonfähig machte. Angetrieben wurde der Wagen zu Beginn von einem 1,2-Liter-Vierzylinder-Boxermotor. Später wurde der Hubraum dann auf 1,5 beziehungsweise 1,7 Liter erweitert.


Beste Boxer Motoren 2017 02

Citroën 2CV

Die Ente muss einfach dabei sein. Und zwar weil sie einen luftgekühlten Zweizylinder-Boxermotor unter der Haube hatte. Sie fährt sich zwar wirklich schlecht, wankt ungefähr 17.359 mal so stark wie ein frühes SUV und mit maximal 29 PS sind keine abenteuerlichen Fahrleistungen möglich, aber trotzdem fuhr wohl jeder Student der 1970er- und 1980er-Jahre einmal so einen französischen Vogel.


Beste Boxer Motoren 2017 03

Ferrari Testarossa

Wie wäre es mit einem seltenen Klassiker der 1990er? In unsere Liste taucht deshalb die finale Version des Testarossa auf, der 512M. Der 180-Grad-V12 hatte 5,0 Liter Hubraum und leistete 446 PS. Wieso wir nicht Boxermotor schreiben, sondern 180-Grad-V12? Weil es sich bei dem Aggregat nicht wirklich um einen Boxermotor handelt, da sich jeweils die Pleuel zweier gegenüberliegender Kolben eine Kurbelwellenkröpfung teilen. Es handelt sich also eigentlich um einen Flachmotor, aber wir wollten den Italiener einfach in unserer Liste haben.


Beste Boxer Motoren 2017 04

Porsche 911 (997) GT3 RS 4.0

Wir würden so ziemlich jeden Porsche in dieser Favoriten-Sammlung aufnehmen, doch wir haben uns für die 997-Generation der 911er-Baureihe entschieden. Und zwar für die Version mit GT3-RS-4.0-Logo. Der Motor ist ein 4,0-Liter-Sechszylinder ohne Turboaufladung. Er ist für 500 PS und 460 Newtonmeter Drehmoment gut. 0-100 km/h? 3,9 Sekunden. Topspeed? 310 km/h.


Beste Boxer Motoren 2017 05

Subaru Impreza STI 22B 

Wenn das Wort „Boxermotor“ fällt, müssen wir aber nicht nur direkt an Porsche denken, sondern auch an Subaru. Und zwar im Besonderen an den Subaru Impreza STI von 1998. Im Prinzip war dieses Fahrzeug der Rallye-Impreza von 1997 mit Straßenzulassung. Unter der Haube wütete ein 2,2-Liter-Vierzylinder-Boxermotor mit 280 PS. Dazu die blaue Lackierung, die ausgestellten Radhäuser und der gigantische Heckflügel. Nur 424 Exemplare wurden gebaut. 400 davon wurden in Japan verkauft.

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang