Überraschung? Nein! Kontrovers? Vielleicht! Der Civic nimmt dem Golf GTI Clubsport S mehr als drei Sekunden ab ...

  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 1
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 2
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 3
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 4
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 5
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 6
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 7
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 8
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 9
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 10
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 11
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 12
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 13
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 14
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 15
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 16
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 17
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 18
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 19
  • 180x100 Towidth 85 Hon Civ 17 Type R 20

Rundenzeiten werden nur gemessen, um Fahrzeuge (oder auch Fahrer) miteinander vergleichen zu können. Denkt ihr …

Rundenzeiten werden nämlich auch gemessen, damit Hersteller stets nach neuen Rekorden jagen können. Und welche Rundenzeit könnte bitte mehr Ehrfurcht einflößen, als die, die auf der Nordschleife des Nürburgrings gefahren wurde?

So entstand ein Kampf, der wohl nie zu Ende gehen wird. Denn in allen möglichen Fahrzeugklassen schicken Autobauer ihre neuesten Modelle zur Zeitmessung in die Eifel. Meistens für Testfahrten, manchmal, um einen neuen Rekord zu holen. Letzteres erledigte nun der neue Honda Civic Type R ...

Aber von vorne: 2015 umrundete der damals aktuelle Honda Civic Type R die 21 Kilometer lange Strecke in 7:50,63 Minuten. Das reichte damals, um das Prädikat „schnellster Fronttriebler in der Grünen Hölle“ zu erhalten. Ein Jahr später stieß VW mit dem Golf GTI Clubsport S einer Zeit von 7:49,21 Minuten und etwas später mit 7:47,19 Minuten den Honda vom Thron. Bis jetzt.

Am 3. April 2017 wurde nämlich der neue Civic Type R von Honda über den Eifel-Rundkurs gejagt. Und die Stoppuhr blieb bei 7 Minuten und 43,8 Sekunden stehen. Damit ist der 310 PS starke Kompaktwagen mehr als drei Sekunden schneller als der Clubsport S. Booom!

Große Veränderungen gegenüber dem Serienmodell wurden übrigens nicht vorgenommen.

Okay, aus Sicherheitsgründen hat man einen Überrollkäfig installiert, und um das Zusatzgewicht auszugleichen, wurden im Gegenzug die Rücksitze und das Infotainment-System entfernt. Darüber hinaus wurde eine straßenzugelassene Rennbereifung aufgezogen.

Wir gratulieren Honda zwar, hoffen aber, dass es sich der Civic Type R nicht allzu bequem auf der Spitzenposition macht. Renault wird nämlich im Laufe des Jahres den neuen Mégane R.S. zeigen. Und dann könnte der Nürburgring-Zeit-Kampf in die nächste Runde gehen ...

Autor: Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang