Viele verschiedene Fahrmodi und ein … ACHTUNG … Dreiyzlinder. Ja, der neue Fiesta ST wird ganz schön anders ...

  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 1
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 2
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 3
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 4
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 5
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 6
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 7
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 8
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 9
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 10
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 11
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 12
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 13
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 14

Soeben ist der brandneue Ford Fiesta ST in Internet gelandet. Und so ähnlich er dem Auto auch sieht, das er ersetzen soll, so neu ist alles unter der Außenhaut. Macht euch also bereit auf viele Grundsatzdiskussionen.

Der aktuelle Fiesta ST ist ein wunderbarer und sportlicher Kleinwagen, der nicht wirklich mit geballter Technik um sich wirft. Okay, ein Turbolader am Motor gibt es. Das wars dann aber auch ...

Beim Nachfolger sieht es etwas anders aus: Der 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner fliegt nämlich raus. Er wird durch einen Dreizylinder mit 1,5 Liter Hubraum und 200 PS ersetzt. Das Drehmoment? 290 Newtonmeter. Damit ist der neue Fiesta ST genauso kraftvoll wie der aktuelle Fiesta ST200. Beide Modelle schaffen den 0-100-km/h-Sprint in 6,7 Sekunden.

Der Ecoboost-Motor ist völlig neu und läuft (wenn ihr keine Leistung benötigt) sogar auf zwei Zylindern. So soll Sportlichkeit mit Effizienz vereinbar gemacht werden. Dazu kommen eine Direkteinspritzung und eine variable Nockenwelle. Der CO2-Ausstoß soll deshalb bei 114 g/km liegen. Laut NEFZ versteht sich ...

Trotzdem müsst ihr in Deutschland dann nur 68 Euro Steuern im Jahr für den kleinen Sportler zahlen. Fair? Fair!

Die Motorkraft wird übrigens über ein manuelles Sechsgang-Getriebe an die Vorderachse geschickt. Hier bleibt alles wie gehabt. 

  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 15
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 16
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 17
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 18
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 19
  • 180x100 Towidth 85 For Fie 17 St 20

Kommen wir nun zum zweiten großen ST-Kapitel für heute: den Fahrmodi. Während man beim Vorgänger lediglich die Wahl zwischen ESP aus, ESP an und einem dazwischen liegenden Sport-Modus hatte, wird bei der Neuauflage vieles komplizierter.

Ein System erlaubt euch die Modi „Normal“, „Sport“ und „Track“. In jedem Programm werden Lenkung, Gaspedal, Stabilitätskontrolle und Sound angepasst.

In den Radkästen sitzen etwas merkwürdig aussehende 18-Zoll-Felgen. Wie gut das dünne Gummi die Fahrbahnunebenheiten in den Innenraum weitergeben wird? Wir sind gespannt, denn schon die 17-Zöller im noch aktuellen ST waren ziemlich grenzwertig in Sachen Abrollkomfort.

In der Aufpreisliste könnt ihr euch dann austoben: Es gibt verschiedene Styling-Pakete, neue Farben, ST-Recaro-Sitze, einen schicken Touchscreen sowie ein Bang&Olufsen-Soundsystem.

Ob dieses Ford-Rezept der breiten Masse schmecken wird? Wir sind uns noch nicht ganz sicher, ob die vorher so puristische Zielgruppe all die ausgereifte Technik und den neuen Dreizylinder verkraftet.

Auf dem Genfer Autosalon 2017 (9. bis 19. März) könnt ihr dann persönlich mit dem Kleinwagen in Kontakt treten und euch eine Meinung bilden. Wir werden Ähnliches tun ...

Autor: TopGear/Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang