Der Velar wird schon kommende Woche vorgstellt. Er soll die Lücke zwischen RR Evoque und RR Sport füllen ...

Lrv Ran 17 Velar 1

Ihr kennt das: Kurz vor irgendeiner wichtigen Automesse (ja, jetzt steht der Genfer Salon vor der Tür) beginnen die Autohersteller wie wild zu teasern. Neustes Beispiel ist das obige Foto, welches uns Land Rover nun hat zukommen lassen. Bravo.

Was es ankündigt? Die nunmehr vierte Baureihe aus der Range-Rover-Modellfamilie. Wir bitten um einen herzlichen Applaus für das Hinterteil des neuen Range Rover Velar.

Der Name kommt euch bekannt vor? Dann seid ihr entweder schon etwas älter oder habt aufmerksam die Firmengeschichte studiert. Ein Modell namens Velar gab es nämlich schon einmal. Ende der Sechziger. 26 Vorserienmodelle des ersten Range Rover wurden so getauft, denn „velare“ ist lateinisch für „verhüllen“ oder „verbergen“.

Zurück in die Gegenwart …

Lrv Ran 17 Velar 2

Echte Informationen rückt der Hersteller noch keine raus. Laut Designchef Gerry McGovern soll der Wagen aber „für jede Gelegenheit geeignet, für jedes Terrain gewappnet“ sein. Außerdem „bereichert er die Marke mit einer neuen Dimension an Glamour, Modernität und Eleganz“. Na, wenn das nichts ist, oder?

Ein klein wenig handfester ist da schon die Aussage, dass der Velar zwischen dem Evoque und dem Sport an den Start gehen soll. Daraus lässt sich nämlich eine mögliche Fahrzeuglänge orakeln: Wir kommen auf etwa 4,60 Meter.

Jetzt möchten wir euch nur noch auf die Premiere in London am 1. März 2017 verweisen. Für den Fall, dass ihr nicht bis Genf am 9. März warten könnt ...

Autor: Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang