Ihr seid noch auf der Suche nach dem passenden Gefährt für eure Traumhochzeit? Sie könnte jetzt bei diesem extravaganten Chrysler-Umbau enden ...

  • anzeige_der_woche_17_1
  • anzeige_der_woche_17_2
  • anzeige_der_woche_17_3
  • anzeige_der_woche_17_4
  • anzeige_der_woche_17_5
  • anzeige_der_woche_17_6
  • anzeige_der_woche_17_7
  • anzeige_der_woche_17_8
  • anzeige_der_woche_17_9
  • anzeige_der_woche_17_10
  • anzeige_der_woche_17_11
  • anzeige_der_woche_17_12

Zugegeben, für echte Autofans ist ein PT Cruiser eher ein rotes Tuch. Vor allem, weil er einfach nicht wirklich schön ist. Würdet ihr deshalb den potenziell schönsten Tag eures Lebens in diesem hässlichen Chrysler-Entlein verbringen wollen? Nein? Sagt das nicht zu laut, denn dieser Umbau könnte eure Meinung ändern …

Was ihr auf den obigen Fotos seht, ist eine Kutsche auf PT-Cruiser-Basis. Der Umbau zu diesem Einzelstück fand 2016 statt. Jetzt befindet sich hinter den Vordersitzen ein etwas ungewöhnlicher Kutschenaufbau mit großen Scheiben, hängenden Lampen und floralen Mustern.

In der geschwungen geformten Passagier-Kanzel haben bis zu sechs Personen Platz. Sie sitzen auf viktorianisch anmutenden Bänken, die sich gegenüberliegen. Dazwischen befindet sich ein Glasboden, der (wie das Dach auch) verschiedenfarbig beleuchtet werden kann.

Ein Surround-System, ein Bildschirm und eine Klimaanlage sind ebenfalls an Bord. Und weil das Zurücksetzen vielleicht etwas schwieriger ist als mit einem PT Cruiser von der Stange, hat man beim Umbau auch an eine Rückfahrkamera gedacht.

Ihr wollt als Gebrauchtwagenhändler noch ein paar Eckdaten zum Spenderfahrzeug? Erstzulassung war im Januar 2005. Der Kilometerstand beträgt 95.500 Kilometer, unter der Haube sitzt ein 2,4-Liter-Vierzylinder-Benziner mit 143 PS und der TÜV gilt noch bis April 2018.

Die wichtigsten Verschleißteile wurden übrigens beim Umbau getauscht, und falls doch einmal etwas kaputt gehen sollte, hilft der Erbauer dieses exquisiten Fahrzeugs bei der Reparatur und der Beschaffung von Ersatzteilen.

39.900 Euro wollen investiert werden. Ihr habt ihr noch ein wenig Restbudget in eurer Hochzeitskasse? Dann könnt ihr HIER die Anzeige besuchen und gleichzeitig mit euren Hochzeitsglocken die Kasse in Wackersdorf klingeln lassen …

Autor: Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die besten Videos aus TopGear TV

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang