Das Crossover zielt auf den Renault Captur und den Peugeot 2008 ...

  • 180x100 Towidth 85 Opel Crossland X 17 01
  • 180x100 Towidth 85 Opel Crossland X 17 02
  • 180x100 Towidth 85 Opel Crossland X 17 03
  • 180x100 Towidth 85 Opel Crossland X 17 04
  • 180x100 Towidth 85 Opel Crossland X 17 05
  • 180x100 Towidth 85 Opel Crossland X 17 06
  • 180x100 Towidth 85 Opel Crossland X 17 07
  • 180x100 Towidth 85 Opel Crossland X 17 08
  • 180x100 Towidth 85 Opel Crossland X 17 09
  • 180x100 Towidth 85 Opel Crossland X 17 10

Opel lässt das Crossover-Portfolio ein wenig anschwellen. Bislang ist der Mokka X dort noch ziemlich alleine, doch in diesem Jahr werden zwei Neuzugänge erwartet. Den ersten könnt ihr bereits auf den obigen Bildern sehen. Er hört auf den Namen Crossland X und er wird den Meriva ersetzen. Ende des Jahres wird dann der Grandland X folgen.

Der Crossland X ist kleiner als der Mokka X und 16 Zentimeter kürzer als ein aktueller Astra … aber zehn Zentimeter höher. Die Gegner? Der Renault Captur und der Peugeot 2008. Weil Opel ein Joint-Venture mit PSA unterhält, werden wir die neue Plattform übrigens auch beim neuen C3 Picasso wiedersehen.

Die Rückbank lässt sich zweigeteilt umlegen (60/40) und der Kofferraum fasst 520 Liter Gepäck. Die Zielgruppe? Familien. Und ältere Menschen, die gerne höher sitzen ...

Technik gibt es trotzdem reichlich. LED-Scheinwerfer, ein Head-up-Display und viele Sicherheitsfeatures wie ein Spurverlassenwarner sind verfügbar.

Die Designmerkmale im Innen- und auch im Außenbereich sind keine unbekannten Variablen. Das Gesamtpaket sieht auf jeden Fall stimmig aus. Nur beim Heck sind wir uns noch nicht ganz sicher ...

Das Infotainment-System ist ebenfalls bekannt und kommt mit Apple CarPlay und Android Auto. Außerdem mit an Bord: der OnStar-Online-Concierge-Service und Wlan für bis zu sieben Endgeräte.

Offizielle Informationen zu den Motoren gibt es noch keine. Wir gehen von der typischen Drei- und Vierzylinder-Aufstellung aus. Bei den Getrieben erwarten wir manuelle und automatische Gangboxen. Auf abgedrehte Sachen wie Plug-in-Hybrid-Antriebe müssen wir wohl vorerst verzichten.

Markteinführung ist im Sommer 2017. Mit einer offiziellen Premiere rechnen wir demnach auf dem Genfer Autosalon im März 2017, wo auch der neue Insignia bewundert werden kann ...

Autor: TopGear/Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang