So langsam fragen wir uns, welche Marke KEIN SUV baut

  • 180x100 Towidth 85 Rolls Royce Project Cullinan 16 01
  • 180x100 Towidth 85 Rolls Royce Project Cullinan 16 02

Nichts ist mehr gewiss auf dieser Welt: Leicester City wird englischer Meister? Hahaha. Ups. Donald Trump wird US-Präsident? Guter Witz! Verdammt. Und Rolls-Royce baut ein SUV. Was für ein Brüller. Doch die Edel-Schneider meinen es ernst. Wie ernst, seht ihr auf ganz neuen Bildern.

Immerhin: Die SUV-Nummer hat Rolls-Royce mit Ansage gemacht. Schon Anfang 2015 informierte man die Welt über das Projekt „Cullinan“. Und nun schneidet man noch ein Stück Luxus-Salami für die Öffentlichkeit ab. Bevor nämlich fiese Erlkönig-Jäger den Cullinan bei der Erprobung abschießen, zeigt man das Teil lieber selbst.

Und was sollen wir sagen? Es sieht verdammt groß aus. Der Cullinan (ob der Name bleibt, ist noch offen. Schlimmer als „Bentayga“ kann es aber nicht werden) teilt sich die Technik mit dem 7er-BMW und bekommt mit dem X7 einen etwas kleineren Bruder. Aber was heißt hier klein? Unter 5,10 Meter startet auch der X7 nicht. Ein wenig verrät Rolls-Royce dann doch noch: Man entwickelt ein neues Allrad-Fahrwerk und eine Aluminium-Plattform für alle kommenden Rolls. Im Jahr 2017 geht es zunächst zum Kältetest an den Polarkreis, danach in die Hitze des Nahen Ostens. In Dubai und Co. dürfte auch jene Kundschaft sitzen, die ab 2018 den Rolls-Royce-Händlern die Bude einrennen sollen.

 

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang