Die zweite XF-Kombi-Generation wird vor der Markteinführung 2017 getestet. Macht bitte auch einen SVR, Jaguar ...

Jaguar Xf Sportbrake Spyshot 16 01

Macht euch bereit für einen neuen Star am Kombi-Himmel. Denn Jaguar hat nun bestätigt, dass man noch im Jahr 2017 einen neuen XF Sportbrake auf den Markt bringen will.

Der Vorgänger war ein Hingucker und auch die Performance war nicht übel. Der neue Familien-XF wird aber auf der gleichen Alu-Plattform wie die Limousine (und auch der XE) aufbauen. Die Folgen? Der Kombi wird deutlich leichter werden.

Motoren? Die Palette fällt reichhaltig aus: Es gibt Benziner und Diesel mit vier oder sechs Zylindern. Aber natürlich wollt ihr alle ein 5,0-Liter-V8-Aggregat aus dem F-Type unter der Haube, oder?

Der Dämpfer an der Sache ist, dass die derzeit stärkste XF-Limousine mit einem 3,0-Liter-V6 und 380 PS ausgeliefert wird. Deshalb ist ein V8 erst einmal nicht in Sicht. Trotzdem hoffen wir auf eine SVO-Behandlung und eine SVR-Plakette. Warum? Weil es potente Konkurrenten in diesem Segment gibt … von Mercedes-AMG oder von Audi. 

Wir geben euch mehr Neuigkeiten, wenn wir welche haben. Bis dahin müsst ihr euch mit dem obigen Erlkönig-Bild begnügen. Und außerdem könnt ihr euch intensiv mit der Frage beschäftigen: „Will ich einen Jaguar XF Sportbrake?“

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang