Das iPhone unter den SUVs mit Vorsprung durch Technik? Was sich bei der zweiten Q5-Generation alles ändert ...

  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 01
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 02
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 03
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 04
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 05
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 06
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 07
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 08
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 09
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 10
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 11
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 12
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 13
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 14
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 15
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 16
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 17
  • 180x100 Towidth 85 Audi Q5 16 18

Irgendwie tut uns der neue Audi Q5 jetzt schon Leid. „Moment, ein neuer Q5?“, werden jetzt einige von euch erbost rufen, aber ja, was ihr hier seht, ist die zweite Generation des SUVs …

Audi hielt sich schon bei den Neuauflagen von A4 und A5 dezent mit einer Design-Revolution zurück. Beim Q5 wird das gleiche Rezept angewandt: Etwas schärfere Kanten, ein größerer und eckiger Grill und ein wenig Schlankheitskur fürs Heck. Ende.

Die neuen Abmessungen? Der Q5 wurde etwas länger (er misst jetzt 4,66 Meter) und auch der Radstand wurde homöopathisch vergrößert (um einen Zentimeter auf 2,82 Meter). Und das Gewicht? Bislang brachte der Q5 rund 1,8 Tonnen auf die Waage, jetzt sind es bis zu 90 Kilo weniger.

Trotzdem dürft ihr den Audi-Ingenieuren keine Untätigkeit vorwerfen. Freut euch beispielsweise darüber, dass ihr neben einem klassischen und adaptiven Fahrwerk jetzt sogar eins mit Luft ordern könnt. Außerdem findet ihr hinterm Lenkrad nun das 12,3 Zoll große Virtual Cockpit und so viele Assistenzsysteme, dass ihr eigentlich nur noch zwei Gehirnzellen zum Fahren benötigt … eine zum Ein- und eine zum Aussteigen.

Die Motorenpalette umfasst vier Diesel und einen Benziner. Die Selbstzünder leisten 150, 163, 190 oder 286 PS, der einzige Benziner bringt es auf 252 PS. Gekoppelt werden die Motoren entweder mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe, einem Siebengang-DSG oder (weil der 3,0-Liter-V6-Topdiesel 620 Newtonmeter produziert) mit einer Achtgang-Wandlerautomatik.

Was ihr sonst noch wissen müsst? Allrad gibt es selbstverständlich auch … sogar einen mit Ultra-Technologie. Diese entkoppelt die Hinterachse komplett, wenn sie nicht benötigt wird.

Wenn ihr zufällig einen 163 PS starken Diesel-Q5 mit quattro-Antrieb und Siebengang-DSG bestellen möchtet, dann können wir euch bereits den Preis verraten, wenn ihr Anfang 2017 auf dem Händlerhof steht: 45.100 Euro ...

Na, wer von euch gönnt sich den Design-Revo … ähm … Evoluzzer?

Autor: Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang