„Amerikas einziges echtes Supercar“ kriegt mehr Dampf als ein LaFerrari

Saleen S7 Lm 16 01

Das ist der neue Saleen S7 LM. Naja gut, es ist eine schicke elektronische Zeichnung des Saleen S7 LM. Aber ist ja auch egal, denn das Ding ist eine Special Edition von „Amerikas einzigem echtem Supercar“ (deren Worte, nicht unsere). Quasi eine Hommage an die eigenen Motorsport-Erfolge.

Vor mittlerweile 20 Jahren startete Saleen nämlich eine Serie, in der man sieben Jahre in Folge irgendwo auf der Welt Rennsport-Meisterschaften gewann. Insgesamt holte man in dieser Zeit zwölf Titel.

Nun gibt es zum S7 LM noch nicht so wirklich viele Details. Das Wichtigste ist aber: Sein 7,0-Liter-Biturbo-V8 hat ziemlich fürstliche 1000 PS.

Klingt ausreichend, wenn man bedenkt, dass der 2006er S7 TT eine Höchstgeschwindigkeit von 399 km/h und eine 0-100-km/h-Zeit von unter drei Sekunden erreichte. Mit exakt einem Viertel weniger Leistung. Saleen hat noch keine Leistungsdaten für den S7 LM bekanntgegeben, aber geht davon aus, dass sie gewaltig und eindrucksoll ausfallen werden.

Saleen – in letzter Zeit ja eher bekannt für getunte Teslas und Mustangs – beschreibt seinen S7 als das erfolgreichste Rennstrecken-Supercar aller Zeiten. Schließlich habe man auf allen großen Strecken der Welt Siege eingefahren. Inklusive Le Mans, Daytona und dem Nürburgring. Wir würden jetzt trotzdem einfach mal behaupten, dass ein Porsche oder ein Ferrari das Supercar der Wahl ist, wenn Motorsport-Ruhm ganz oben auf eurer Agenda steht …

Seltenheit ist allerdings mehr als gewiss, wenn ihr euch für einen Saleen S7 LM entscheidet. Es werden nämlich nur sieben Stück gebaut. Wärt ihr mutig genug, Ferrari, Lambo und Co. für das Teil hier stehenzulassen?

Autor: TopGear/Stefan Wagner  

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang