Es gibt zwar erst eine Perspektive auf den Disco 5, doch es ist bereits klar, dass er sehr Evoque-esk werden wird. Zufrieden?

Landrover Discovery 17 01

Land Rover nennt dieses Foto einen „Teaser“ zum neuen Discovery. Doch dieses Foto ist kein Teaser, denn anstatt irgendwelche Silhouetten im Halbschatten zu präsentieren, zeigt es bereits eine völlig enthüllte Front. Hier ist also das Gesicht des neuen Land Rover Discovery.

Wenn wir ihn so neben seinen Vorgängern betrachtet, dann wird uns klar, dass der Disco 5 deutlich schnittiger und durchgestylter wird als bisher. Und es gibt Anleihen vom Evoque, vom Discovery Sport und auch einiges von den Range-Rover-Modellen.

Landrover Discovery 17 02

Es fehlen eigentlich nur die schmalen Außenspiegel und schon würde dieser Wagen genauso aussehen wie die Discovery-Vision-Designstudie, die im Jahr 2014 auf der New York Motor Show gezeigt wurde. Er hat zwar immer noch ein kantiges Kinn, aber er wirkt viel moderner als die Vorgänger.

Der neue Discovery verfügt über LED-Scheinwerfer und die Optik passt wahrscheinlich besser auf eine Luxus-Shopping-Meile als in die Sahara. Was wir außerdem wissen, ist, dass der Disco auf einer neuen Alu-Plattform aufbaut, die auch schon beim Range Rover und dem Range Rover Sport zum Einsatz kommt. Er sollte also deutlich leichter werden als das aktuelle 2,5-Tonnen-Schwergewicht.

Durch die Gewichtsersparnis werden neben den aktuell gewohnten Sechszylindern wohl auch kleinere Motoren unter die Haube ziehen. Macht euch also auf die Ingenium-Diesel und -Benziner mit zwei Liter Hubraum und vier Zylindern gefasst. Außerdem wurde bereits bestätigt, dass der Discovery wieder ein Siebensitzer wird.

Wir geben ab an Designchef, Gerry McGovern: „Der neue Discovery präsentiert sich als Fullsize-SUV mit sieben vollwertigen Sitzen. Die Land-Rover-Designer und -Ingenieure haben alle Aspekte des Discovery betrachtet, um einen hoch attraktiven, extrem variablen sowie äußerst leistungsfähigen Premium-Geländewagen zu entwickeln.”

Welche Eigenschaften wären noch denkbar? Vielleicht die minimalistische Innenausstattung aus der Studie, in der Touchscreens die meisten Schalter ersetzten? Mehr werden wir bei der Weltpremiere am 28. September 2016 auf dem Pariser Autosalon erfahren.

Doch trotzdem: Mögt ihr, was ihr seht?

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang