Das ist der schnellste Tesla aller Zeiten. Viele Ampelduelle wird er vermutlich nicht verlieren

  • 180x100 Towidth 85 Tes P100d 16 1
  • 180x100 Towidth 85 Tes P100d 16 2
  • 180x100 Towidth 85 Tes P100d 16 3

Tesla hat ein neues Batterie-Paket für das Model S und das Model X bestätigt. Jetzt ist eine neue Batterie nicht zwangsläufig dafür bekannt, dass man wegen ihr komplett aus dem Häuschen gerät. Diese spezielle Batterie hingegen könnte genau das bei euch auslösen. Sie sorgt nämlich dafür, dass sich Teslas Model S in 2,7 Sekunden von 0-100 km/h morpht.

Bitte sagt mit uns ein herzliches Grüß Gott zum neuen Tesla Model S P100D (inklusive Ludicrous Mode). Wie der Name vermuten lässt, beinhaltet es eine 100-kWh-Batterie. Und wie der Name ebenfalls vermuten lässt, vereint es hanebüchene Beschleunigungswerte mit einer offiziellen Reichweite von gut 505 Kilometer. Natürlich geht das eine nicht, wenn ihr das andere wollt …

Wie erwähnt, ist die große 100-kWh-Batterie auch im massiveren Model X zu haben. Jap, das Ding mit den Flügeltüren. So gerüstet, fliegt besagtes X in knapp drei Sekunden auf 100 km/h. Mit einer Ladung sollen hier 465 Kilometer drin sein.

Die Preise für den P100D sind noch nicht raus. Als kleine Hilfestellung sei jedoch erwähnt: Ein P90D inklusive Ludicrous-Mode kostet derzeit 124.300 Euro. Und falls ihr gerade einen P90D „Ludicrous“ geordert habt – es gibt keinen Grund zur Panik. Für schlappe 10.000 Extra-Dollar (etwa 8.800 Euro) könnt ihr eure Bestellung upgraden und euch das Topmodell einverleiben. Ihr seid bereits im Besitz eines P90D, wollt aber das schnellste Pferd im Stall? Das macht dann 20.000 Dollar (17.600 Euro). Schließlich muss die 90-kWh-Batterie ausgebaut und recyclet werden.

Und dann gibt es da noch ein Tesla-Statement, dass irgendwie in eine leicht seltsame Richtung geht: „Der P100D Ludicrous ist offensichtlich ein teures Auto, aber wir wollen betonen, dass jeder Kauf bei der Finanzierung des deutlich erschwinglicheren Tesla Model 3 hilft. Ohne Kunden, die bereit sind die teuren Model S und X zu kaufen, wären wir nicht in der Lage, die Entwicklung des kleineren günstigeren Model 3 zu finanzieren.“

Eingeständnisse und Bettel-Arien hin oder her – wir kriegen hier eine große Limousine, die keine Schadstoffe ausstößt und in 2,7 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Ziemlich abgefahren irgendwie ... 

Autor: TopGear/Stefan Wagner

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang