Aber ist die Singer-Porsche-Mischung schon jemals schief gegangen? Hier sind die neuen Editionen „Minnesota“ und „Luxemburg“ ...

  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 01
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 02
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 03
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 04
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 05
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 06
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 07
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 08
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 09
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 10
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Orange 16 11

Es gibt schon viele Porsche 911, die von Singer überarbeitet wurden und alle Fahrzeuge erhielten nach der Behandlung den Wohnort des Besitzers als Namen. Und nun, passend zur bevorstehenden Veranstaltung in Pebble Beach, rollen zwei neue Modelle aus den Singer-Werkstätten – der „Minnesota“ und der „Luxemburg“.

Die unterschiedlichen Namen lassen auf zwei Besitzer von zwei verschiedenen Kontinenten schließen, doch beide Fahrzeuge gehören einer Person. Der Herr wohnt in … aufgepasst … Luxemburg, Minnesota.

Fangen wir mit dem „Luxemburg“ an. Als Basis dient ein 1990er Porsche 911 Targa mit einem Vierliter-Sechszylinder-Boxermotor und 395 PS unter der Haube. Uns gefällt besonders die Farbwahl, wenn ein dunkler Orangeton auf das blaue Leder trifft. Wir wollen uns nicht so weit aus dem Fenster lehnen, aber wahrscheinlich seht ihr diesen Monat keine schöneren Sitze mehr. Ein großes Lob deshalb auch an den Stoff namens „Tyler Tartan“.

Jeder Singer ist einzigartig. Bislang wurden 50 Exemplare gebaut. 80 offene Aufträge stehen noch in den Büchern ...

  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 01
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 02
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 03
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 04
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 05
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 06
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 07
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 08
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 09
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 10
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 11
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 12
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 13
  • 180x100 Towidth 85 Singer 911 Gunmetal 16 14

Kommen wir zum zweiten Fahrzeug, dem „Minnesota“. Er ist deutlich dezenter lackiert und im Maschinenraum arbeitet ein etwas kleineres (3,8-Liter-Sechszylinder-Boxer) und schwächeres (355 PS) Aggregat.

Als Grundlage für Singer diente hier ein 1994er 911 Coupé, das nun in einer Farbe namens „Gunmetal Grey“ und mit einem „Tabacco Brown“ im Innenraum nach Pebble Beach kommt. 

Was meint ihr? Sehen die beiden Fahrzeuge nicht wundervoll aus? Habt ihr trotzdem einen Favoriten? Und vor allem: Wie würde euer Singer aussehen?

Autor: TopGear/Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang