Digitale Zauberkünstler haben ein Long-Tail-Fahrzeug der nächsten Generation entworfen. Wir wollen es. Und zwar sofort ...

  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 01
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 02
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 03
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 04
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 05
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 06
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 07
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 08
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 09
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 10
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 11
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 12
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 13
  • 180x100 Towidth 85 Por Race Future 16 14

Ihr braucht etwas, um eure Speicheldrüsen zu wecken? Dieser Entwurf ist genau das richtige Mittel für unkontrollierten Mundausfluss. Es handelt sich um einen Porsche 908/04 – ein Photoshop-Rendering, das alle technischen Zukunftspläne des Herstellers in einer klassischen Silhouette vereint.

Junge sieht dieser Wagen gut aus. Und auch wenn er nicht real ist, können wir doch über ihn schreiben und unsere Gedanken äußern, oder?

Also: Während den späten 1960er- und den frühen 1970er-Jahren begannen Fahrzeugdesigner, sich intensiv mit der dunklen Macht namens Abtrieb zu beschäftigen. Die Autos wurden mit vielen verrückten Aero-Anbauteilen versehen, damit sich die Bodenhaftung verbesserte.

Zu unseren Favoriten gehören die sogenannten Long-Tail-Fahrzeuge, die monströse Höchstgeschwindigkeiten erreichen konnten.

Porsche beherrschte damals die Szene mit dem 917 LT, dem 935/78 „Moby Dick“ und dem 908 LH. Die verlängerte Karosserie des Porsche 917 steigerte so beispielsweise den möglichen Topspeed von 320 auf atemberaubende 340 km/h.

Einfach zu fahren waren die bei Langstreckenrennen eingesetzten Wagen nicht und mit fortschreitender Technik sowie einem besseren Strömungsverständis verschwanden diese Fahrzeuge relativ schnell von der Bildfläche.

Jetzt sind sie zurück – zumindest wenn es nach dem sechsköpfigen Gestalterteam geht. Wer kann es ihnen verübeln? Wenn selbst Pokémon nach einer nicht gerade kurzen Popularitätspause zurückkehren kann?

Das 3D-Rendering ist eine moderne Interpretation des 1969er 908 LH mit Elementen des Porsche 918 Spyder und des Mission E. Antriebe empfehlen die Designer übrigens nicht. Aber wie in den guten alten Zeiten wünschen sie sich ein manuelles Schaltgetriebe und drei Pedale im Fußraum.

Nun gut, wenn Porsche zufällig mitlesen sollte: Wir hätten gerne ein Exemplar. Und zwar mit der 918-Spyder-Technik. Wann? Wie wäre es mit nächstem Sommer?

Autor: TopGear/Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang