Ein mysteriöser Erlkönig wurde auf dem Nürburgring gesichtet. Könnte es sich um einen härteren und stärkeren Focus handeln?

  • 180x100 Towidth 85 For Foc 16 Rs 1
  • 180x100 Towidth 85 For Foc 16 Rs 2
  • 180x100 Towidth 85 For Foc 16 Rs 3
  • 180x100 Towidth 85 For Foc 16 Rs 4
  • 180x100 Towidth 85 For Foc 16 Rs 5

Das ist die schnellere Version eines Ford Focus RS. Zumindest vielleicht. Diese mysteriösen Erlkönig-Fotos stammen vom Nürburgring und zeigen möglicherweise einen nicht gerade langsamer gewordenen RS, der auf der Suche nach mehr Geschwindigkeit und Schärfe ist. Oh ja ...

Ob es sich bei dem Fahrzeug um ein Auto eines Tuners oder von Ford direkt handelt, ist bislang unklar. Doch vor einigen Jahren gab es ja nicht nur den normalen RS, sondern auch eine RS500-Variante.

Die schwarze und mit einem Lufteinlass versehene Motorhaube des jetzt abgelichteten RS sowie der große Heckflügel lassen uns jedenfalls auf etwas ähnlich Angst einflößendes hoffen.

Weil der normale RS von einem Turbomotor angetrieben wird, dürfte es eigentlich relativ einfach sein, mehr als 350 PS aus dem 2,3-Liter-Aggregat zu kitzeln, oder Ford?

Was könnte man sonst noch an dem Wagen verändern? Man könnte ihn vielleicht leichter machen. Aktuell wiegt das Fahrzeug 1715 Kilogramm. Wenn man den RS von unnötigen Dingen wie beispielsweise einer Rückbank befreit, purzeln schnell 100 Kilogramm von den Hüften. Oder man versieht den Wagen mit einer automatischen Getriebevariante, um dem VW Golf R oder dem Mercedes-AMG A 45 auf die Pelle zu rücken?

Alles nur Gerüchte, liebe Kinder. Es handelt sich hier um keine offiziellen Informationen. Würdet ihr trotzdem Spaß an einem solchen Focus RS haben?

Autor: TopGear/Manuel Lehbrink

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang