Dieses Hot-Hatch-Konzept soll uns daran erinnern, dass uns sehr schnelle Hyundais bevorstehen ...

  • 180x100 Towidth 85 Hyu Midengine 16 01
  • 180x100 Towidth 85 Hyu Midengine 16 02
  • 180x100 Towidth 85 Hyu Midengine 16 03
  • 180x100 Towidth 85 Hyu Midengine 16 04
  • 180x100 Towidth 85 Hyu Midengine 16 05

Hyundai will uns daran erinnern, dass man an „N“-Performance-Fahrzeugen arbeitet. Deshalb zeigte der Hersteller auf der Busan International Motor Show in Südkorea (die Messe findet vom 2. bis zum 12. Juni 2016 statt) den RM16.

Der RM16 verfügt über einen Zweiliter-Vierzylinder-Mittelmotor, der über ein manuelles Sechsgang-Getriebe die Hinterräder mit Power versorgt.

Dazu gesellen sich Rennsport-Späße wie ein elektronisches Sperrdifferenzial, ein Kompressor und ein variables Abgassystem. Leistung? Etwa 300 PS, also viel.

Die Karosse ist aus Kohlefaser gefertigt. Darunter befindet sich ein Gitterrohrrahmen aus Aluminium. Hyundai meint, dass das RM-Auto als eine Art Testfahrzeug für die kommenden N-Wagen dienen soll. Heißt das etwa … ähm … der i30 N könnte einen Mittelmotor bekommen? Ganz so wie damals der Clio V6? Wohl kaum, aber ein bisschen träumen darf ja wohl noch erlaubt sein ...

Autor: TopGear

Aktuelle Nachrichten

Bildergalerien

Tests und First Drives

Nachrichten im Video

Die neuesten Ausgaben von TopGear in unserem Shop

Zum Seitenanfang